Verpackung

155-t-Getriebe sicher verpackt nach Korea geliefert

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Dieser wäre innerhalb Hamburgs aufgrund der Größe und Schwere der Maschine ohnehin nicht möglich gewesen. Nach einem Tag war das Getriebe in der Kiste gepackt und bereit für die Reise nach Korea. Nach der Verschiffung dauerte es noch etwa 3,5 Wochen bis das Getriebe beim Kunden in Korea war.

Verpackung und Verladung der Maschine besonders schwierig

Die Verladung, Verpackung und Verschiffung einer so großen und schweren Maschine ist besonders schwierig. Harald Frank und Tanja Rothenpieler von SMS Siemag reisten deswegen extra von Hilchenbach nach Hamburg, um sich vor Ort die Verladung mit dem Schwimmkran und die anschließende Verpackung anzusehen.

Bildergalerie

Wenn am Hamburger Hafen dies auch alltäglich sein mag – „für viele unserer Kunden ist es schon etwas besonderes, uns bei der Arbeit zuzusehen und die sehr große Kiste zu betrachten. Deswegen laden wir sie immer gerne ein“, sagt Dirk Wülfing, Verantwortlicher für Marketing und Vertrieb bei AKF Siemers.

(ID:329787)