Intralogistik

Doppelte Kontrolle im Logistikzentrum

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Das Logistikzentrum im Detail

Soennecken investierte vor drei Jahren 16 Mio. Euro in sein Logistikzentrum. Die Bauherren errichteten ein Lager in Silobauweise. In einem Hochregallager von 85 m Länge, 14 m Breite und 28 m Höhe finden rund 6000 Paletten für die 13.000 verschiedenen Artikel Platz. Der dazugehörige Wareneingang entstand auf 3000 m², hieß es damals in einer Pressemitteilung der Logistikberatung Integral aus Dortmund.

Mit Pick by Voice werden die Lagerkräfte an die 26.000 Kommissionierfächer geleitet und können so in hoher Geschwindigkeit und nahezu fehlerlos die Kundenaufträge zusammenstellen. An den 42 Kommissionierbahnhöfen wird so eine Pickleistung von 4000 Positionen in der Stunde erreicht, so die Berater. Generalunternehmer für die gesamte Logistikanlage war der Automatisierungsspezialist Unitechnik Cieplik & Poppek AG aus Wiehl.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:36692550)