Suchen

Telematik Marlep Tanklogistik setzt auf Transics

Der mittelständische Logistikspezialist Marlep Tanklogistik hat den europaweiten Einsatz seiner über 60 Tanksattelzüge seit Mitte letzten Jahres durch zeitgemäße Transics-Telematik optimiert.

Firmen zum Thema

Marlep-Disponent Marlon Roda steuert seine Tanklogistik mit Hilfe von Transics-Telematik.
Marlep-Disponent Marlon Roda steuert seine Tanklogistik mit Hilfe von Transics-Telematik.
(Bild: MBWA)

Bei dem Equipment zur Optimierung handelt es sich um fest installierte TX-Sky-Bordcomputer, die Backoffice-Software TX-Connect sowie entsprechende Fahrstil- und Eco-Auswertungen. Marlep-Geschäftsführer Lars Johannsen: „Durch unsere Bordcomputer, Software und bald auch Dokumentenscanner umfassende Transics-Komplettlösung haben wir Büro und Fuhrpark vernetzt. Echtzeitinformationen über Fahrer und ihren Fahrstil, Fahrzeuge, Kosten und voraussichtliche Ankunftszeiten (ETA) erleichtern die tägliche Disposition, ermöglichen eine laufende Fahrerschulung und optimieren unseren Kundenservice.“

Fahrzeuge sind ständig mit der Software verbunden

Um Kundenbedürfnissen ständig in Echtzeit gerecht zu werden, sind bei Marlep alle Fahrzeuge direkt mit der eingesetzten Speditionssoftware verbunden, wobei die TX-Connect-Anbindung des Transportmanagementsystems über das Online-Tool Web-Services organisatorisch und betriebswirtschaftlich von Vorteil ist. Die individuell angepasste Auftragsübermittlung sorgt für mehr Effizienz in der Auftragsabwicklung. Die Navigation aus dem Auftrag heraus erhöht mit der ladungsorientierten Workflow-Steuerung den Fahrerkomfort. Die ins Auge gefassten Dokumentenscanner TX-Docscan zur Übermittlung von Transportdokumenten durch die Fahrer sollen außerdem die Abrechnung und den Zahlungsfluss beschleunigen, heißt es.

Konkret konnte Marlep mithilfe der Telematikanwendung seine Telekommunikations- und Fuhrparkkosten senken, seine Einsatz- und Routenplanung optimieren und seine Auflieger verlässlich überwachen. Hinzu kommen eine bessere Transportüberwachung und proaktive Kundenkommunikation. Sicherheitsfördernd wirken sich die direkte Fahrerkommunikation und schnelle Reaktion auf eventuelle Planabweichungen und technische Störungen aus. Gleichzeitig sorgen laufende Eco-Auswertungen sowie Einsatz- und Routenoptimierungen für eine Vermeidung von unnötigen Leerfahrten und CO2-Emissionen.

(ID:43546230)