Kontrollwaagen

Vertrauen ist gut, Kontrollwaagen sind besser

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Dabei ist es mit der Erfassung der Daten nicht getan, vielmehr müssen die Daten auch plausibel und übersichtlich dargestellt werden. Aber nicht nur in Bezug auf die Statistik gilt das Gebot der einfachen Handhabung: Auch Waagen mit anspruchsvollen Softwarefunktionen müssen selbsterklärend und leicht zu bedienen sein. Nur so werden die Systeme in der Praxis akzeptiert.

Kontrollwaage ist heute mehr als nur reiner Gewichtswertgeber

„Sensoren wie Barcode-Lesegeräte werden direkt angeschlossen und die gelesenen Daten, wie zum Beispiel die Chargen-Nummer des Produkts, werden mit dem Gewicht zu einem Datensatz vereinigt“, sagt Conzelmann. Dadurch entlastet die Waage den Datenverkehr von der Produktion zur zentralen EDV, was Effizienzsteigerungen ermöglicht. Dies gilt auch für Volumenmesseinheiten, welche auf der Waage das Volumen eines Gebindes bestimmen. „Damit kann die Versandabrechnung optimal auf Volumen oder Gewicht erfolgen“, nennt Conzelmann ein weiteres Beispiel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Auch Etikettiereinheiten werden direkt aus der Waage gesteuert, sodass sich Zeitverzögerungen und Produktionsausfälle durch Netzwerkstörungen zu übergeordneten EDV-Systemen vermeiden lassen. Barcodescanner prüfen die Qualität des Etikettiervorgangs anhand der Lesbarkeit des Barcodes. So ist eine 100%-Kontrolle des Gesamtvorgangs gewährleistet. Bizerba setzt solche Kombilösungen beispielsweise bei Versandlogistikern in der Praxis ein.

Durchlaufverwiegungsanlagen für große Mengen

Ein anderes Beispiel für die Integration von Wägetechnik in den Produktionsprozess ist eine Durchlaufverwiegungsanlage. Wenn große Mengen an Gütern im Wareneingang, im Produktionsprozess oder im Versand innerhalb des Materialflusses verwogen werden müssen, ist der übliche Ablauf, Güter statisch zu verwiegen, nicht rationell. „Ein Stoppen des Wiegegutes auf der Waage ist beim Einsatz von Fördertechnik zeit- und personalaufwendig und damit kostenintensiv. Der Betriebsablauf wird rationeller, wenn die Ermittlung des Gewichtswertes im dynamischen Zustand erfolgt“, erklärt Hauke.

Beim dynamischen Wiegen ist aufgrund der hohen Fördergeschwindigkeit eine schnelle Messwertverarbeitung von großer Bedeutung. Mit der Durchlaufverwiegungsanlage wird bei einer Bandgeschwindigkeit bis zu 2 m/s die Ware verwogen, geprüft und weiterbefördert. Diese Waagensysteme lassen sich in bestehende Produktionslinien oder Förderanlagen nachrüsten.

Waagen können auch Qualitätskontrolle übernehmen

Für das Bestehen einer Qualitätskontrolle im Lebensmittelbereich untersucht eine Waage auch die Verpackungsinhalte. Hauptsächlich in dieser Branche ist oft ein Metallsuchgerät an die Kontrollwaage angeschlossen. Bei Sartorius wurde bei einem Modell sogar die Elektronik des Metallsuchgerätes in die Kontrollwaagenelektronik integriert. Das Gerät lässt sich über die Oberfläche der Kontrollwaage bedienen. Der Anwender kann somit über eine gemeinsame Oberfläche zwei Maschinen konfigurieren und steuern. E

in weiterer Vorteil ist, dass die Produktdaten nur einmal angelegt und protokolliert werden müssen. Alle Parameter der Metallsuchtechnik werden produkt-/chargenbezogen verwaltet und dokumentiert. Dadurch werden die Forderungen nach Messmittelüberwachung gemäß HACCP/IFS/ISO22000 erfüllt.

(ID:367467)