Flurförderzeuge

33 Stapler sichern 24-Stunden-Lieferservice

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Um den Einsatz seiner Geräte weiter zu optimieren, unterzeichnete Ostermann im letzten Jahr einen Full-Service-Vertrag für die gesamte Flotte. Dazu gehören die Wartungspauschale inklusive der jährlichen UVV-Prüfungen, die Ersatzteilversorgung sowie der bedarfsgerechte Austausch von Verschleißteilen. „Der Vertrag vereinfacht unser Flottenmanagement“, so Wauters. „Früher mussten wir unterschiedliche Lieferanten für Service, Wartung und Ersatzteilversorgung koordinieren. Heute wickeln wir alles zentral über UniCarriers ab. Durch den fixen Betrag der Wartungspauschale sind unserer Kosten außerdem transparenter und planbarer geworden.“ Im Rahmen des Servicevertrags zahlt Ostermann pro Gerät eine feste monatliche Rate, die sich aus dem Alter und der Einsatzintensität des Flurförderzeugs ergibt. Anhand der Betriebsstunden lässt sich außerdem abgleichen, ob ein Stapler zu intensiv oder zu selten genutzt wird. Ziel ist, die Betriebsstunden aller Stapler auf einem ähnlichen Level zu halten und so den vorzeitigen Verschleiß einzelner Geräte zu verhindern. Ein weiterer Vorteil des Rundum-sorglos-Pakets sind kurze Reaktionszeiten im Servicefall: Fällt ein Stapler aus oder wird ein Ersatzteil benötigt, ist ein UniCarriers-Techniker binnen wenigen Stunden vor Ort. Je nach Dringlichkeit erfolgen Reparaturen am selben Tag, was Stillstände in der Flotte auf ein Minimum begrenzt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Für volle Leistung im Lager spielen neben den Geräten auch die Staplerführer eine wesentliche Rolle. „Das Wohlbefinden der Mitarbeiter hat bei uns einen hohen Stellenwert“, erklärt Wauters. „Um Belastungen zu minimieren, haben wir beispielsweise das Maximalgewicht pro Paket auf 30 kg begrenzt und legen ebenso Wert auf komfortable Stapler. Die Fahrer verbringen dort schließlich ihre gesamte Arbeitszeit.“ Ein wichtiger Pluspunkt der UniCarriers-Geräte sind daher ihre hohen ergonomischen Standards. Die Fahrer stellen wichtige Parameter wie die Position von Arm- und Rückenlehne, Sitz und Boden individuell ein und können das Gerät damit stark personalisieren. Das hilft nicht nur dabei, die körperlichen Belastungen während einer Acht-Stunden-Schicht auf einem niedrigen Niveau zu halten. Es schafft auch eine vertraute Arbeitsatmosphäre, wenn ein Mitarbeiter betriebsbedingt mit einem anderen Gerät als gewöhnlich unterwegs ist.

Ergebnisse

Für Ostermann geht das Konzept der ausgeprägten Serviceorientierung und der kurzen Lieferzeiten auf: Der Mittelständler hat in den letzten zehn Jahren seinen Durchsatz im Lager und in der Konsequenz auch seinen Außenumsatz verdoppelt. Durch den engen Kontakt mit UniCarriers kann das Unternehmen seinen Gerätebestand kurzfristig dem jeweiligen Auftragsaufkommen anpassen. Zudem ist eine kontinuierliche Erneuerung der Flotte durch den regelmäßigen Austausch von älteren Fahrzeugen gegen neue gewährleistet. In der Folge profitiert Ostermann von einer Flotte, die permanent auf dem aktuellsten Stand der Technik ist und im Tagesgeschäft maximale Leistung bringt. Aufgrund der positiven Erfahrungen im Zentrallager in Bocholt weitet der Versandhändler seine Kooperation mit UniCarriers aktuell auf seine sechs Auslandsniederlassungen aus.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44391892)