Logistikzentrum

Auf 44 Fußballfeldern entsteht Europas größtes Medienlogistikzentrum

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Flexible Fachbodenregale passen sich strukturellen Veränderungen an

Im ersten automatischen Kleinbehälterlager werden in Wannen die gutgängigen Artikel gelagert. In einem doppelstöckigen Fachbodenregalbereich sind weitere Lagerplätze für Artikel mittlerer Gängigkeit untergebracht. Durch die Möglichkeit der Belegung mehrerer Lagerplätze eines Fachbodens mit einem Artikel und mit der Höhenverstellbarkeit der Fachböden ist hier eine maximale Flexibilität für die Veränderung der Volumenstruktur des Sortiments vorhanden. Im zweiten automatischen Kleinbehälterlager befinden sich mehrere Artikel in kleinen Mengen je Wanne aus dem sogenannten Longtail-Lagerbereich. Für die schnelle Ein- und Auslagerung beider Kleinbehälterlager baut SSI Schäfer Regalbediengeräte ein. Durch den Einsatz verschiedener Logistikmodule, die miteinander eng verzahnt sind, entstehen flexible und effiziente Prozesse, die leicht an mögliche Veränderungen von Artikel- und Auftragsstrukturen anpasst werden können.

Um die für die Fördertechnik notwendige minimale Maßtoleranz einzuhalten, kontrolliert die Köster GmbH konsequent jeden einzelnen Arbeitsschritt mithilfe zuverlässiger Prüfmittel. Zusätzlich beauftragte sie externe Sachverständige, die kontinuierlich überprüfen, ob trotz des hohen Tempos die Qualität der Bauleistung gleichbleibend hoch bleibt. Michael Staudinger: „Diese Sachverständigen sehen den Bauablauf aus einem anderen Blickwinkel, denn sie sind nicht in die Bauprozesse involviert. Das gibt uns und KNV noch einmal Sicherheit.“ Eine Sicherheit, die der Bauherr mit einem großen Vertrauensvorschuss belohnt. Der Schriftverkehr ist auf ein Minimum reduziert, die Zusammenarbeit konstant gut und sehr partnerschaftlich. Markus Fels, Leiter Kommunikation von KNV: „Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den nächsten Monaten die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit fortsetzen können.“

Im ersten Halbjahr 2014 beginnt Test- und Einlaufphase

Alle drei Gebäudekomplexe, das Kernlogistikzentrum, Frachtzentrum und das Hochregallager für den Nachschub, wurden bis Ende 2013 fertiggestellt. Seit Mitte November wird ein Rechenzentrum installiert, sodass im ersten Halbjahr 2014 die intensive Test- und Einlaufphase beginnen kann. Ab Sommer 2014 soll das neue Logistikzentrum das Buchgroßhandelsvolumen des bisherigen Standortes von KNV in Köln abwickeln und erste Verlage von KNO Verlagsauslieferung aufnehmen.

Die Osnabrücker Köster GmbH ist ein modernes, dienstleistungsorientiertes Unternehmen aus der Bauindustrie, das von 14 Städten aus komplexe Bauleistungen im Hoch-, Tief- und Schlüsselfertigbau sowie der Umwelttechnik erbringt. Sie verfügt über technische Kompetenz in anspruchsvollen Baubereichen – unter anderem in der Spezialdisziplin für Neubau, Umbau und Erweiterung von modernen, wirtschaftlichen Logistikimmobilien. Dabei konzentriert sie sich nicht nur auf die technisch einwandfreie Erstellung, sondern auch auf den nachhaltigen Betrieb. Dafür hat die Köster GmbH das Kompetenz-Center Köster-Logistics gegründet – mit einem festen Team aus hoch spezialisierten Fachleuten, die ihr branchenspezifisches Wissen im Sinne von Best-Practice bündeln.

(ID:42528551)