Alternative Antriebe

Konsortium zieht Zwischenbilanz für Brennstoffzellen-Hybridantrieb

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

„Die für uns wesentliche Erkenntnis ist, dass eine Wasserstoff-Tankfüllung mit 200 bar Betankungsdruck für acht Stunden Fahrzeugbetrieb, also eine volle Schicht, ausreicht,“ stellte Ewald Wahlmüller, Leiter der Brennstoffzellen-Entwicklung bei Fronius, fest. Dies ist besonders bemerkenswert, da der Energieinhalt im Wasserstofftank mit der kostengünstigeren 200-bar-Ventiltechnik mit 6 kWh im Vergleich zur gleichwertigen Bleisäure-Batterie mit 9 kWh um fast ein Drittel geringer ist. Die mittlerweile verfügbaren 350-bar-Ventile ermöglichen eine erhebliche Steigerung der Energiedichte im System mit einer entsprechend deutlich höheren Reichweite der Fahrzeuge. Gemeinsam mit der Betankung in wenigen Minuten ist die Energie im Fahrzeug mit Brennstoffzelle praktisch unlimitiert verfügbar.

(ID:42722416)