Betriebstankstellen

Outsourcen statt ärgern

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Zudem ist damit zu rechnen, dass die Gesetzesnovelle weitere Folgen nach sich ziehen wird, wie der Experte ausführt: „Der Gesetzgeber macht in der neuen BetrSichV zwar klare Vorgaben, wie gehandelt werden muss, die konkrete Umsetzung ist aber nicht im Detail ausgearbeitet.“ Außerdem sei zu erwarten, dass die Landesbehörden demnächst eigene Beschlüsse aufbauend auf der Neufassung des BetrSichV erlassen werden. Tankstellenbetreiber müssen sich daher ständig neu informieren. Interne Mitarbeiter, die meist nur als Nebentätigkeit mit der Verwaltung der Betriebstankstelle betraut sind und gar nicht die Zeit haben, sich ständig fortzubilden, können hier kaum den Überblick behalten. „Diese Verantwortlichen und deren Vorgesetzte laufen damit Gefahr, im Schadensfall oder bei Verletzung eines Menschen persönlich haftbar gemacht zu werden. Ein weiterer Aspekt ist, dass Laien auch mögliche Sonderfälle und Kniffe nicht kennen, mit denen sich der gesamte Aufwand reduzieren ließe“, so Becker.

Bildergalerie

Zusammenlegung der Prüfungen zu Wasserrecht und Brand-/Explosionsschutz

Eine Möglichkeit, die Ausfallzeiten und Kosten für Prüfungen zu reduzieren, ist die Zusammenlegung der Prüfungen laut Wasserrecht mit jenen für den Brand-/Explosionsschutz. Die dazu notwendige, regelmäßige Wartung und Prüfung der Elektrik ist daher einer der Punkte, die Tokheim in seinen Wartungsverträgen anbietet. Daneben ergeben sich auch aus den Änderungen der BetrSichV neue Optionen, um unnötige Kosten und Betriebsstörungen an jeder Art von Tankstellen zu vermeiden. Ganz besonders gilt dies für LPG-Betankungsanlagen, die nunmehr zusätzlich spätestens nach sechs Jahren durch eine ZÜS zu prüfen sind.

Experten-Know-how spart Kosten und Aufwand

Darüber hinaus können Tankstellenbetreiber die lästigen Prüfpflichten aber auch gänzlich abgeben, die Service-Sparte von Tokheim betreut auf dieser Basis schon diverse Kunden. „Bei öffentlichen Tankstellen ist es normal, dass Prüfungen und deren Verwaltung an Externe übertragen werden. Bei Betriebstankstellen ist dagegen wenig bekannt, dass der Gesetzgeber dieses Vorgehen erlaubt“, erklärt Becker. Im Rahmen einer entsprechenden Vereinbarung koordiniert das Unternehmen beispielsweise alle Prüftermine, sorgt für die fristgerechte Anmeldung und stellt Monteure zur Begleitung der Kontrollen. Schäden werden bereits im Vorfeld erkannt und beseitigt, sodass Prüfungen in der Regel mängelfrei ausgehen, womit Aufwand, Zeit und Gebühren für Wiederholungsprüfungen wegfallen. Zudem gibt es spezielle Rundum-Service-Pakete, bei denen die Beseitigung eventueller Beanstandungen in der Wartungspauschale enthalten ist.

„Wir können einen Unternehmer zwar nicht aus den Verwender- oder Betreiberpflichten laut TRBS 3151 – wie etwa der täglichen Besichtigung der Anlage – entlassen, aber er und seine Mitarbeiter müssen sich nicht mehr mit den bürokratischen Aufgaben befassen,“ so der Tankstellenexperte. Auch wird auf diese Weise das Risiko von Regressansprüchen, beispielsweise aufgrund von falscher Eichung oder Unfällen, sowie von behördlichen Bußgeldern oder gar Stilllegungen wegen Problemen mit der Technik minimiert.

Relevanz der Tankstelle für den Betriebsablauf bedenken

Der unterbrechungsfreie Betrieb und die Zuverlässigkeit der Betriebstankstelle sind besonders für Fahrzeuge wichtig, die nicht auf öffentliche Tankstellen ausweichen können, weil sie keine Straßenzulassung haben, wie etwa die Verladestapler in der Spedition. „Unternehmen mit solchen Fahrzeugen sollten neben dem Prüfungs-Outsourcing auch auf einen Wartungsvertrag mit maximalen Einsatzfristen – also sehr kurzen Responsezeiten – Wert legen“, empfiehlt Becker. Um für alle Situationen gerüstet zu sein, verfügt Tokheim über ein bundesweites Netz mit rund 500 Stützpunkt-Monteuren und ein Call-Center mit erfahrenen Mitarbeitern, das rund um die Uhr an allen Tagen erreichbar ist. In Verbindung mit dem Outsourcing der Verwaltungs- und Prüfungsaufgaben lässt sich so ohne hohe Kosten oder viel Aufwand eine hohe Verfügbarkeit und Rechtssicherheit der betriebsinternen Tankstelle erreichen, was wiederum ein effizienteres Fuhrparkmanagement ermöglicht. MM

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43434115)