Schwenkkrane

125 Jahre Vetter Krantechnik

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

Vetter erweiterte die moderne Fertigung um ein Rohmateriallager mit Magnetkran, eine Stahlkies-Entrostungsanlage sowie um ein neues Sägezentrum mit Querförderer. In den Fertigungsfluss wurden zudem moderne Roboter für die Säulen- und Auslegerfertigung sowie ein Rohrschneidzentrum integriert. Die automatisierten, roboterunterstützten Fertigungsabläufe, ein erfahrener Mitarbeiterstamm sowie die gut geplante Intralogistik bis hin zum Versand sollen für effiziente Abläufe und hohe Qualitätsstandards bei der Fertigung von standardisierten Schwenkkran- und Portal-Kransystemen sorgen.

Mit der Fertigstellung der letzten Hallen wird die Kranfertigung noch in diesem Jahr komplett auf den Standort Haiger konzentriert. Dazu verlässt das Unternehmen den Standort Siegen-Eiserfeld. „Mit Wehmut im Herzen“, sagt Klaus Th. Vetter, „verlassen wir den alten Standort Eiserfeld, an dem das Unternehmen Vetter 125 Jahre lang ansässig und dem Ort eng verbunden war.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Am neuen Standort in Haiger für die Zukunft gut aufgestellt

Doch er freut sich auch auf die Aufgaben, die vor ihm liegen: „Wir können mit unseren Produkten zuversichtlich in die Zukunft sehen. Zumal inzwischen der Bedarf nach Vetter-Lösungen deutlich angestiegen ist. Mit unserem neuen Standort in Haiger sind wir für die Zukunft gut aufgestellt“, so Klaus Th. Vetter. „Gerade im Export sehen wir großes Wachstumspotenzial. Die Re-Industrialisierung ist in vielen Ländern gestoppt, und wir erfüllen mit unseren modernen Produkten, den effizienten Fertigungseinrichtungen und dem hohen Qualitätsstandard optimal die Marktanforderungen.“

(ID:42753655)