Roboter Exotecs Logistikroboter sollen deutschen Markt erobern

Exotec aus dem nordfranzösischen Croix (bei Lille) schickt sich an, den deutschen Markt zu erobern. Dazu hat das Unternehmen jetzt mit Markus Schlotter einen Managing Director Deutschland bestimmt, der auch die Verantwortung für Österreich und die Schweiz trägt.

Firmen zum Thema

Markus Schlotter übernimmt zusätzlich zu seiner Funktion als Managing Director Deutschland auch die Verantwortung für den österreichischen und den Schweizer Markt für Exotec.
Markus Schlotter übernimmt zusätzlich zu seiner Funktion als Managing Director Deutschland auch die Verantwortung für den österreichischen und den Schweizer Markt für Exotec.
(Bild: Exotec)

Das von seinem auf 3D-Lagerrobotern basierenden Skypod-System her bekannte französische Unternehmen Exotec (wir berichteten) schafft Fakten: Markus Schlotter wird zum Managing Director Deutschland mit zusätzlicher Verantwortung für den österreichischen und den Schweizer Markt benannt. Nachdem Exotec Anfang 2020 Niederlassungen in den USA und Japan eröffnet hat, plant man auch eine neue Niederlassung „in der Region“, wie es heißt (Näheres war nicht zu erfahren). In der globalen Expansionsstrategie der Franzosen markiere der Markteintritt in Deutschland „den nächsten Meilenstein“.

Immer mehr Unternehmen setzen in ihrer Logistik auf Roboterlösungen, um ihr Geschäft widerstandsfähig, produktiv und wettbewerbsfähig zu halten.

Markus Schlotter, Managing Director Deutschland

Markus Schlotter ist davon überzeugt, dass die skalierbaren Robotiklösungen seines Arbeitgebers perfekt zu den sich schnell entwickelnden Anforderungen seiner Kunden passen. Schlotter verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung in der Logistikbranche und war zuletzt als Head of Technical Sales and Project Design International bei Jungheinrich aktiv. Sein neuer Arbeitgeber hat es sich zum Ziel gesetzt, in der Region ein Netzwerk aus soliden und ergänzenden Partnerschaften aufzubauen. Gerade der deutsche Markt und seine Erschließung sei dabei ein bedeutender Schritt für die zukünftige Expansion in der Region.

Insbesondere Einzel- und Onlinehändlern ermöglichten die Roboter von Exotec, ihre Lagerproduktivität zu vervierfachen. Gleichzeitig soll es möglich sein, die Lagerkapazität in zahlreichen B2B- und B2C-Sektoren des Einzelhandels, wie Mode, Lebensmittel, Pharmazie, Hardware und Fertigung, zu verfünffachen. Exotec erreiche das, indem sich seine autonomen Roboter in einem dreidimensionalen Muster mit einer Geschwindigkeit von 4 m/s bewegen. Sie ermöglichen damit eine schnellere Kommissionier- und Auftragsbearbeitung, wie es heißt.

(ID:47005911)