Hochregallager

Fripa lässt die Sonne in sein Hochregal

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Das Hochregallager als Blickfang in der pittoresken Kleinstadt

Der Mittelständler will sich für die Zukunft, neue Kunden und Anforderungen rüsten. Deshalb ist das neue Hochregal auch noch nicht bis zum Anschlag gefüllt. Insgesamt stehen den Franken mit dem HRL1 und HRL2 28.000 Palettenstellplätze für 500kg pro Platz zur Verfügung, die im Dreischichtbetrieb bewirtschaftet werden.

Von einem belasteten Verhältnis zur Gemeinde würde Torsten Bahl wohl nie sprechen. Aber die Anwohner und der Bürgermeister staunten nicht schlecht, als sie das erste Mal die Planungen für das Lager sahen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Wird das Hochregal zum Schandfleck für die pittoreske Kleinstadt am Main, fragten sich einige besorgte Bürger. Der Hygienepapierspezialist Fripa, das Architekturbüro Wolf und der Wiesbadener Fachplaner Luy haben den Miltenbergern das Gegenteil bewiesen.

(ID:30665120)