Logistikzentrum

Gilgen Logistics professionalisiert Schweizer Getränkeplattform

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Passerelle verbindet Betriebsgebäude mit der Logistikplattform

Das neue Logistikzentrum und der Produktionsbetrieb sind durch die Kantonsstrasse voneinander getrennt. Die fertigproduzierten und palettierten Getränke, die zuvor im Ramseier-Produktionsbetrieb abgefüllt wurden, werden per automatischer Palettenfördertechnik über die 31 m lange Passerelle in die Lagervorzone des Hochregallagers transportiert; dies erfolgt im 24-h-Betrieb. Zudem dient die Passerelle als Personenverbindung zwischen dem Betriebsgebäude und der Logistikplattform. Im Weiteren wird von externen Standorten fertig palettierte und etikettierte Ware per Lkw angeliefert, entladen und auf die Palettenfördertechnik zum Einlagern im Hochregallager aufgegeben. Das vollständig automatisierte Hochregallager mit neun Lagerebenen wurde als Durchlauflager mit chargenreinen Kanälen realisiert. Versorgt wird das Lager mit fünf Doppelmast-Regalbediengeräte (RBG). Jedes RBG ist mit einem kabellosen Kanalfahrzeug für die zehnfachtiefe Ein-/Auslagerung ausgerüstet.

Tourenbildung bereits in der Lagervorzone

Das Hochregallager beinhaltet einen Kommissioniertunnel mit 148 Kommissionierplätzen. Hier stellen die Mitarbeitenden, geführt mit Pick by Voice, die Kundenbestellungen auf Kommissionierpaletten zu Ausliefereinheiten zusammen. Diese werden nach dem Stretchen und der Auszeichnung im Lager bis zur Tourenbereitstellung zwischengepuffert. Nach Abruf einer Tour werden die Kundenaufträge automatisch ausgelagert und über einen Aufzug und Fördertechnik zu den 17 Schwerkraftrollenbahnen im Warenausgangsbereich befördert.

Bildergalerie

Eine Tour besteht aus verschiedenen Kundenaufträgen, diese wiederum bestehen aus Ganz- und Mischpaletten. Damit die Paletten in der Spedition in der richtigen Verladereihenfolge bereitgestellt werden, erfolgt bereits in der Lagervorzone eine Tourenbildung. An mehreren Bildschirmanzeigen im Warenausgangsbereich wird den Chauffeuren die korrekte Beladungsreihenfolge angezeigt. Das Lagerverwaltungssystem, welches über eine Schnittstelle mit dem ERP-System SAP R3 der Ramseier Suisse AG angebunden ist, übernimmt die gesamte Materialflusskoordination im Logistikzentrum.

(ID:42567310)