Spezialtransporte

Hightech-Logistik sorgt für Sicherheit und Entlastung

| Autor / Redakteur: Frieder Schwitzgebel / Bernd Maienschein

Vom kompletten Serverraum bis zum exklusiven Medizingerät: Hightech-Logistik bewegt hohe Werte.
Vom kompletten Serverraum bis zum exklusiven Medizingerät: Hightech-Logistik bewegt hohe Werte. (Bild: ©phonlamaiphoto - stock.adobe.com)

Mit einem Rechenzentrum umzuziehen – so etwas erlebt auch der erfahrenste IT-Profi während seines Berufslebens nur äußerst selten. Entsprechend groß ist die Sorge um die Sicherheit der Daten sowie die Verfügbarkeit der Server. Es steht einiges auf dem Spiel: Geht der IT-Umzug schief, kann das einem Unternehmen das Genick brechen.

Vor dieser Situation standen Mitte 2016 auch die Verantwortlichen bei DB Systel, dem großen Informations-und-Telekommunikationsservice-Anbieter der Deutschen Bahn. Ein Serversystem, bestehend aus diversen Racks, prall gefüllt mit kritischen Anwenderdaten, musste von Frankfurt am Main nach Berlin verlegt werden. Würde hierbei etwas schiefgehen, wären zahlreiche Tochterunternehmen im DB-Konzern lahmgelegt. Der mögliche wirtschaftliche Schaden ließe sich kaum abschätzen.

Safety first – Serverumzug für die DB Systel

Zwei zentrale Anforderungen bestimmten die Umzugsplanung: 1. die maximale Sicherheit der betreffenden IT-Anwendungen und Daten. 2. die Minimierung der Downtime, das heißt der Ausfallzeit der Systeme. Bei der Entwicklung einer geeigneten Strategie galt es, den realen Umzug, also das Timing der Hardwaretransporte, und die korrespondierenden IT-Prozesse bezüglich Back-ups, Serverbetrieb und so weiter von Anfang an zusammen zu denken. Die Wahl eines kompetenten Transportpartners hatte daher hohe Priorität für das Projekt.

Fündig wurde man im eigenen Konzern. DB Schenker bietet einen Komplettservice nationaler und internationaler Hightech-Logistik. Der Umzug von Serverräumen frei Verwendungsstelle, das heißt vom und wieder bis zum Einsatzort, gehört zu den Kernkompetenzen dieses Geschäftsbereichs.

Sicherheit durch Erfahrung – Hightech-Logistik ist People Business

Eine Aufgabe, wie gemacht also für Nils Grundmann, Leiter Hightech-Logistik Deutschland der Schenker Deutschland AG, und sein Team. Gemeinsam mit den Fachverantwortlichen der Niederlassung Kelsterbach und den IT-Umzugsprojektverantwortlichen bei DB Systel machten sich die Hightech-Logistiker an die Planung der hochsensiblen Mission. Grundmann: „Unsere Kunden befinden sich bei solchen Projekten in einer Ausnahmesituation. Ein Serverumzug ist alles andere als ,business as usual‘. Es gibt keine Erfahrungen, man kann so etwas auch nicht proben. Umso wichtiger ist es, dass wir mit unserer langjährigen Expertise aus vergleichbaren Aufgaben Sicherheit und Struktur in den Prozess bringen. Jeder Hightech-Transport bleibt einmalig, aber mit dem richtigen Know-how und den richtigen Leuten sind die Risiken beherrschbar.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44653153 / Distributionslogistik)