Sorter

Im In- und Outbound spielt die Musik

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Sobald ein Auftrag komplett ist, leuchtet das grüne Pick-to-Light-Lämpchen über der Rutsche auf. Die Bestellung wird an einem der 26 Packtische verpackt und setzt ihren Weg auf einem Förderband unter dem Sorter fort. Am Ende der Transportstrecke werden alle Bestellungen gewogen, fotografiert, eingescannt und via Versandsortierung in eine der neun Versandstraßen einsortiert. Die größeren, als ‚non-sortable‘ bezeichneten Artikel werden mithilfe eines Put-to-Light-Systems von Optimus sortiert und konsolidiert.

Ohne Nachjustieren geht es nicht

„Natürlich mussten wir seit der Inbetriebnahme noch die eine oder andere Feinabstimmung vornehmen, wie zum Beispiel bei der Verpackungssoftware oder der Geschwindigkeit der Etikettendrucker. Aber mit dieser Automatisierung haben wir einen enormen Fortschritt gemacht und können unserer Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzufügen“, so Bax.

Bildergalerie

(ID:43471089)