Identifikation

Industrie 4.0 – letzte Chance für RFID?

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Auch 2D-Codes können gute Ergebnisse erzielen

In der Vergangenheit war vor allem der Handel tonangebend. Mittlerweile setzen Autobauer und die Pharmaindustrie auf RFID, um die Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Wir versprechen uns eine gesunde Entwicklung“, erklärt Wolf-Ruediger Hansen, Geschäftsführer vom Verband AIM-D e.V.

Doch der Experte warnt davor, Intelligenz nur mit RFID zu verbinden. „Auch 2D-Codes können gute Ergebnisse erzielen. Dazu kommt, dass die Videoerkennung immer größere Fortschritte macht. Dass der RFID-Chip den Barcode ablöst, ist falsch. Beide Techniken haben ihre Stärken und Schwächen und müssen deshalb unterschiedlich eingesetzt werden.“

Bildergalerie

(ID:38733890)