Supply Chain Management Kriminelle Logistikwelt: Red Bull-Lager leergeräumt, Pistolen verschwunden, Kupfer geraubt

Redakteur: Robert Weber

Logistikzentren ziehen Diebe magisch an. In den zurückliegenden Tagen ereigneten sich gleich mehrere Einbrüche in Lagerhäuser. Der Schaden geht in die hunderttausende Euro. MM Logistik berichtet aus den USA, Kolumbien und Deutschland.

Firmen zum Thema

Begehrt auch bei Dieben: In Florida entwendete eine Diebesbande Energiedrinks von Red Bull im Wert von über 500.000 Euro.
Begehrt auch bei Dieben: In Florida entwendete eine Diebesbande Energiedrinks von Red Bull im Wert von über 500.000 Euro.
(Bild: Arne Müseler / arne-mueseler.de unter CC BY-SA 3.0 DE, wikipedia.de)

Der größte Coup gelang einer Diebesbande in Medley, Florida (USA). Die Einbrecher stahlen Red Bull Energiedrinks im Wert von über 500.000 Euro aus einem Logistikzentrum. Fast 100 Paletten entwendeten die Räuber während des Wochenendes, schreiben lokale Medien. Zu Schichtbeginn am Montag standen die Mitarbeiter der OHL Inc. vor einem leeren Warenlager. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter einen persönlichen Bezug zur Logistikwelt haben, denn sie schalteten gezielt die Alarmtechnik aus und nutzten vier Gabelstapler, um die 108 Paletten zu bewegen und abzutransportieren. Dabei wurden 20 Ladungsträger samt Ware beschädigt. Diese ließen die Täter zurück.

Neubau erstmal ohne Strom

In Obertshausen, Deutschland, waren die Täter nicht auf die Waren im Logistikzentrum aus, sondern bedienten sich auf der Baustelle eines Neubaus. Die Diebe kamen, so die Polizei zwischen Freitagmittag und Montagmorgen und schnitten unterschiedlich dicke Stromkupferkabel ab. Anschließend verstauten die Unbekannten die zweimal etwa 15 m langen Stränge sowie eines von gut 70 m Länge.

Ladungsträger waren leer

Die kolumbianische Polizei setzt für Hinweise zum Auffinden von 100 entwendeten Pistolen eine Belohnung von über 10.000 Euro aus. Die Diebe entwendeten die in den USA gefertigten Waffen aus einem Lagerhaus der Polizei von Bogota. Bei der Untersuchung mehrerer Ladungsträger und Boxen entdeckten Mitarbeiter der Polizei, dass die Waffen gestohlen wurden. Wann die Pistolen entwendet wurden, konnte der Polizeichef nicht mitteilen, schreibt die lokale Presse.

(ID:42421303)