Extrudieren

Reifenhäuser präsentiert Entwicklungshighlights auf der K 2013

Seite: 5/6

Anbieter zum Thema

Blasfolien für Highspeed-Verarbeitung fit machen

Die Reifenhäuser Kiefel Extrusion hat eine Möglichkeit entwickelt und patentiert, die Blasfolien effektiver und energieeffizienter glättet als alle bisherigen Systeme am Markt. Das Unternehmen reagiere damit auf die theoretische Leistungsfähigkeit heutiger Highspeed-Weiterverarbeitungsmaschinen, deren maximal erreichbaren Produktionsgeschwindigkeiten nun dank der entsprechenden Folienqualität auch praktisch genutzt werden kann. Um die Qualitätssteigerung zu erreichen, hat die Reifenhäuser Kiefel Extrusion die bisher am Markt etablierte Technik grundsätzlich überdacht – während bisherige Systeme kurz vor dem Wickler angebracht sind, setzt Evolution Ultra Flat dort an, wo die Bedingungen zum Glätten prozesstechnisch am Besten sind: weit vorne, zwischen Abzug und Wendestangensystem. Die Verstreckqualität verbessert sich an dieser Stelle deutlich, weil die Schmelze hier noch nicht vollständig auskristallisiert ist.

Das Verstrecken wird aus der ersten Wärme möglich

Die Intensität der Verstreckung wird mit Temperierwalzen eingestellt, deren Geschwindigkeit und Temperatur unabhängig voneinander beeinflussbar sind. Produzenten können den Prozess so an die individuellen Anforderungen der verschiedenen Endprodukte anpassen und einem Bogenlauf der Folie entgegenwirken. Das Ergebnis: problemlose Weiterverarbeitung bei hohen Geschwindigkeiten und weniger Ausschuss.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Von der neuen Position der Glätteinrichtung profitieren Produzenten auch aus energetischer Sicht: Weil die Folie hier noch eine Temperatur von über 50 °C hat, kann aus erster Wärme verstreckt werden. Das nachträgliche Aufheizen um circa 40 °C entfällt. Durch den längeren Weg der Folie vom Glätten bis zum Wickeln wird außerdem das energieaufwändige Kühlen überflüssig. Die Energieeffizienz bringt Produzenten Kostenvorteile von mehren Tausend Euro im Jahr. Weil der Investitionsaufwand für Evolution Ultra Flat geringer ist, als für bisherige Systemen, greift das Einsparpotential ab dem ersten Produktionstag.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42347099)