Suchen

Objektschutz 24/7 Sicherheit in allen Objektbereichen

Mit einer unabhängig auditierten Schadenverhinderungsquote von 97,3 % sagt Protection One Lagerplünderern und anderen Straftätern rund um die Uhr den Kampf an. Verluste durch Einbruch, Diebstahl und Vandalismus lassen sich so verhindern.

Firmen zum Thema

Alleine für Logistikunternehmen bearbeitet Protection One eigenen Aussagen zufolge monatlich 12.000 Ereignismeldungen.
Alleine für Logistikunternehmen bearbeitet Protection One eigenen Aussagen zufolge monatlich 12.000 Ereignismeldungen.
(Bild: Protection One)

„Wir unternehmen alles, um unseren Kunden bestmögliche Sicherheit zu bieten“, so Sylke Mokrus, Geschäftsführerin von Protection One. Dafür sei es unverzichtbar, die Wirksamkeit der eigenen Leistungen unabhängig und transparent prüfen zu lassen. „Wir sind unglaublich stolz darauf, dass die DQS GmbH als renommierter Anbieter von Audits erneut eine Verbesserung unserer Schadenverhinderungsquote festgestellt hat.“ Dem aktuellen Audit von 2020 zufolge liegt sie bei 97,3 %, wobei sie im Zeitraum von 2016 bis 2017 noch bei 96,7 % gelegen hatte.

Täter werden live angesprochen

Der Sicherheitsdienstleister Protection One mit Stammsitz in Meerbusch bei Düsseldorf bietet ganzheitliche Sicherheitskonzepte unter anderem für derzeit rund 400 Logistikbetriebe. Kernstück ist die 24-h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache. Und das geht so: Dringt ein Straftäter in das überwachte Objekt ein, reagiert die firmeneigene, 24/7 besetzte Notruf- und Serviceleitstelle von Protection One in Echtzeit. Via Live-Ansprache wird der Eindringling gestellt – je nach vereinbarter Interventionskette wird die Nennung eines Kennworts gefordert. Sollte keine Verifikation erfolgen, wird die Polizei verständigt. Das Schreckmoment veranlasst die Täter in der Regel zur sofortigen Flucht.

Die ständig besetzte Notruf- und Serviceleitstelle stellt Einbrecher in Echtzeit.
Die ständig besetzte Notruf- und Serviceleitstelle stellt Einbrecher in Echtzeit.
(Bild: Oliver Gueth Photo)

Genau dieses Ereignis spiegelt die Schadenverhinderungsquote wider. Die Experten der DQS werten alle Alarme aus, die in der Leitstelle über einen bestimmten Zeitraum – in diesem Fall in den Jahren 2018 bis 2019 – eingegangen sind und bei denen es sich um einen von der Polizei bestätigten Einbruchsfall im Innen- sowie im Außenbereich handelte. Aus dieser Gesamtanzahl wird ermittelt, wann dem Kunden ein nennenswerter Diebstahlschaden entstanden ist.

(ID:46629386)