Suchen

Luftfracht Airbus fliegt Masken nach Deutschland

Zur Unterstützung der europäischen Regierungen im Kampf gegen das Coronavirus hat Airbus eine Luftbrücke nach China eingerichtet. Darüber sollen große Mengen an Atemschutzmasken nach Europa gebracht werden.

Firmen zum Thema

Entladung eines Unit Load Device (ULD) mit Covid-19-Masken, der Luftfracht-typischen Transporteinheit.
Entladung eines Unit Load Device (ULD) mit Covid-19-Masken, der Luftfracht-typischen Transporteinheit.
(Bild: Airbus)

Der Luft- und Raumfahrtgigant Airbus mit seinen rund 135.000 Mitarbeitern will über eine Luftbrücke große Mengen an Gesichtsmasken nach Europa bringen und so die europäischen Regierungen im Kampf gegen Covid-19 unterstützen. Jetzt hat eine „BelugaST“ (Super Transporter) die erste Ladung chirurgischer Masken von Toulouse nach Hamburg geflogen.

Das Gesundheitswesen profitiert

Die Atemmaskenladung wird an die Bundesregierung zur Unterstützung von Krankenhäusern und anderen Einrichtungen im Gesundheitswesen übergeben. Wie Airbus mitteilt, ist die Ladung Teil der insgesamt über 6 Mio. Covid-19-Masken, die bereits mit mehreren Flügen von Testmaschinen des Flugzeugbauers aus China nach Europa gelangten. Nach und nach erfolgt jetzt die weitere Verteilung, weitere Flüge seien in Vorbereitung, so Airbus.

(ID:46493814)