Micromobility Akkus: Aufladen ist gut, wechseln ist besser

Knapp 6 Millionen Euro Investment verzeichnet jüngst das Greentech-Start-up Swobbee. Mithilfe dieser Finanzierung kann die Skalierung und Internationalisierung von Swobbees Akku-Wechselstationen weiter Fahrt aufnehmen.

Anbieter zum Thema

Die Geschäftsführung des Battery-as-a-Service-(BaaS-)Pioniers Swobbee mit diversen Akkus vor einer Wechselstation.
Die Geschäftsführung des Battery-as-a-Service-(BaaS-)Pioniers Swobbee mit diversen Akkus vor einer Wechselstation.
(Bild: Swobbee)

Beim Berliner Start-up Swobbee als Investor neu an Bord ist EIT Innoenergy, das knapp 3 Millionen Euro dieser Finanzierung beisteuert; die anderen knapp 3 Millionen kommen von einem nicht näher genannten Bestandsinvestor. EIT Innoenergy wird vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) unterstützt, einer Körperschaft der Europäischen Union. Swobbee ist der weltweit erste Anbieter von Akku-Wechselstationen mit multimodalem Ansatz. Das heißt, Kunden können Akkus unterschiedlicher Mikromobilitätsfahrzeuge, wie beispielsweise Lastenräder, herstellerunabhängig tauschen oder laden.

Mit ihren Wechselstationen machen sich die Berliner zu einem wachsend wichtigen Bestandteil einer nachhaltigen urbanen Verkehrsinfrastruktur. Gleichzeitig sind sie Teil eines riesigen Wachstumsmarktes: Eine Marktanalyse von Porsche Consulting schätzt das Potenzial der Branche bis 2030 alleine in Europa und Nordamerika auf rund 30 Milliarden Euro ein.

Thomas Duscha, CEO und Mitgründer von Swobbee, freut sich, mit EIT Innoenergy einen so renommierten, weltweit agierenden Partner an der Seite zu haben.

Dies ist nicht nur eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind, sondern auch die Ausgangsbasis, um bei der jetzt startenden Skalierung weitere Investoren mit an Bord nehmen zu können.

Thomas Duscha, CEO von Swobbee

Für Jennifer Dungs, Leiterin des Themenbereichs Transport und Mobilität bei EIT Innoenergy, spielt Mikromobilität für die Verkehrswende im urbanen Raum eine entscheidende Rolle. Umso wichtiger sei es, für all die unterschiedlichen Fahrzeugtypen ein flächendeckendes Netz aus leistungsfähigen Lade- und Wechselstationen zu errichten. Dungs: „Mit seiner herstelleroffenen Technologieplattform hat Swobbee das Zeug, eine herausragende Stellung im Markt einzunehmen.“

Hilfreiches Know-how

EIT Innoenergy unterstützt dabei nicht nur finanziell: Mit seinem besonderen Know-how im Aufbau und der Skalierung junger Greentech-Unternehmen sowie seinem großen internationalen Netzwerk werde es Swobbee in den kommenden Jahren eng bei der Geschäftsentwicklung und dem Eintritt in neue Märkte begleiten, wie es heißt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48089770)