Onlinehandel Einbußen aus stationärem Geschäft online kompensieren

Redakteur: Gary Huck

Viele Einzelhändler mussten ihre Geschäfte vorübergehend schließen. Wer keine alternativen Verkaufswege hat, verliert Umsatz. Ein Münchner Start-up will Abhilfe schaffen.

Anbieter zum Thema

Charry kümmert sich sowohl um die Abholung als auch den Versand der Ware.
Charry kümmert sich sowohl um die Abholung als auch den Versand der Ware.
(Bild: Adrian Schmidt)

Das Münchner Start-up Charry bietet gemeinsam mit den IT-Spezialisten von Gaxsys einen Service für stationäre Händler, um ihren Verkauf online abzuwickeln. Durch die Beschränkungen der Coronakrise brechen stationären Einzelhändlern die Umsätze weg. Charry bietet diesen Geschäften eine Anbindung an Zalando an. Sie bekommen dadurch die Möglichkeit, Kundenbestellungen, die über Zalando eingegangen sind, zu übernehmen.

Das Start-up kümmert sich nach eigenen Angaben auch um Abholung und Versand der Waren. Bestellungen werden von Charry-Mitarbeitern abgeholt, verpackt und in Kooperation mit der PVS-Logistikgruppe versandt. Ein rein stationärer Einzelhändler kann fehlende Umsätze durch diesen Service online kompensieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46479733)