Suchen

Logistikimmobilien Eis-Energiespeicher halbiert Betriebskosten

| Autor / Redakteur: Volker Lehmkuhl / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Mit einem neuen, gleichwohl vielfach erprobten Energiekonzept reduzieren der Projektentwickler Log4Real und Viessmann Eis-Energiespeicher die Betriebskosten für Heizung und Kühlung kompletter Logistikparks mit Hallenflächen von 50.000 bis zu 150.000 m².

Firmen zum Thema

In Würselen bei Aachen steht der erste Log4Real-Logistikpark mit dem innovativen Energiekonzept kurz vor der Übergabe.
In Würselen bei Aachen steht der erste Log4Real-Logistikpark mit dem innovativen Energiekonzept kurz vor der Übergabe.
(Bild: Log4Real )

Die Log4Real AG mit Sitz in Düsseldorf erstellt deutschlandweit an strategisch günstigen Standorten in Metropolregionen schlüsselfertige Hallen für Logistik und leichte Produktion, individuell nach Kundenwunsch zum Kauf und zur Miete. In der Vergangenheit haben sich dabei immer häufiger die Betriebskosten als ein entscheidender Faktor herausgestellt. Mit einem ausgefeilten Energiekonzept, das vor allem auf erneuerbare Energien und die intelligente Nutzung vorhandener Wärmequellen setzt, hat man den Kostenblock jetzt entscheidend minimiert. „Höchste Energieeffizienz durch die kombinierte Nutzung aller verfügbaren regenerativen Energiequellen sichert unseren Kunden eine niedrige zweite Miete und eine anhaltend hohe Sicherheit bei den Betriebskosten“, betont Log4Real-CEO Christian Bischoff.

Der Speicher ist der Energiemanager

Herz des Energiekonzeptes ist ein Eis-Energiespeicher von Viessmann, einem der weltweit führenden Anbieter für hocheffiziente Wärme- und Stromversorgung. Der Speicher ist ein großer Betonbehälter, der im Boden versenkt ist, bei den Logistikprojekten meist unter einem Parkplatz. Gefüllt ist er mit normalem Wasser, das je nach Betriebszustand zwischen 0 und etwa 20 °C warm ist. Über wartungsfreie Kunststoffrohre wird über Wärmepumpen dem Wasser Wärme entzogen oder zugeführt. Der Speicher fungiert so als Energiemanager und gleicht mit seiner großen Aufnahmekapazität aktuelle und saisonale Schwankungen bei Angebot und Nachfrage von Energie aus.

„Energie ist immer da und geht im physikalischen Sinn nicht verloren“, erläutert Heiko Lüdemann, Geschäftsführer der Viessmann Eis-Energiespeicher GmbH die Grundlagen. „Bei Hallen mit zu kühlenden Bereichen, etwa für die Lebensmittellogistik, entziehen Wärmepumpen den Kühlräumen Wärme, genauso wie bei einem Kühlschrank. Dabei entsteht auf der anderen Seite des Kreislaufs Wärme, die wir in den Eis-Energiespeicher ,verschieben‘. In der kühlen Jahreszeit nutzen wir das warme Wasser zum Heizen“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44143420)