Logistikimmobilien

Eis-Energiespeicher halbiert Betriebskosten

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Der zylinderförmige Eis-Energiespeicher mit einem Durchmesser von 19 m und 6 m Höhe und befindet sich unter einem Parkplatz neben der Halle. Drei Viessmann Vitocal-Großwärmepumpen decken ein Drittel der maximalen Gebäudeheizlast ab. Den Rest übernimmt bei kalter Witterung ein Gas-Brennwertkessel. Die maximale Kühllast beträgt 455 kW und steht ganzjährig zur Verfügung. „Für jede Logistikhalle wird der Eisspeicher nach individuellen Anforderungen konzipiert und erreicht so seine optimale Leistung“, sagt Lüdemann.

Bedarfsgerechte Wärme und Kälte

Auch CEO Christian Bischoff freut sich auf die nächsten gemeinsamen Projekte: „Mit dem Eis-Energiespeicher und den Wärmepumpen von Viessmann stellen wir unseren Kunden Wärme und Kälte bedarfsgerecht zu einem enorm günstigen Preis zur Verfügung. Das passt zu unseren Mieten, die günstiger sind als vergleichbare Neubauten und 95 % aller bestehenden Althallen.“ Auch die positiven Nebeneffekte seien nicht zu verachten. „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind wichtige Themen in der Unternehmenskommunikation“, so Bischoff. Und das gute Gefühl, ökologisch zu handeln, gibt es kostenlos dazu.

* Volker Lehmkuhl ist freier Journalist in 71083 Herrenberg. Weitere Informationen: Viessmann Eis-Energiespeicher GmbH, 71638 Ludwigsburg, Tel. (0 71 41) 99 17 00 20, info@eis-energiespeicher.com

(ID:44143420)