Shuttle-Technik

Höhere Effizienz durch Kanalfahrzeuge

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Ein weiterer wichtiger Aspekt für Leifheit, sich für den Lagerkomplettaustatter Bito zu entscheiden, war das umfangreiche Sicherheitssystem der Promotion-Shuttles. Dieses hat der Lagerspezialist gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW) entwickelt. Die BGHW wurde 2008 durch eine Vereinigung der Großhandels- und Lagerei-Berufsgenossenschaft mit der Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel gegründet. Diese zeichnet sich in allen Belangen der gesetzlichen Unfallversicherung aus, um Arbeitnehmer bei Arbeits- und Wegunfällen sowie bei erkannten berufsbedingten Krankheiten abzusichern. „Wir haben an den Stirnseiten jeweils einen Personen-Laserscanner angebracht, der in Fahrtrichtung Körper und Gegenstände erkennt. „Dieser war eine der Schlüsselforderungen der BGHW“, sagt Ramers. „Wir konnten die Berufsgenossenschaft auf diese Weise für unser Konzept gewinnen.“ Als Ergebnis bekam Bito ein Empfehlungsschreiben für das System und der Kunde erhält somit eine hohe Investitionssicherheit.

Sensoren verhindern falsche Beladung

Auf der Stirnseite befindet sich zudem ein Not-Aus-Schalter. Damit das Fahrzeug nicht aus dem Regal fällt, misst ein Sensor den Abstand zum Kanalende. Etwa 80 Zentimeter davor wird es langsamer, automatisch schaltet sich ein induktiver Sensor ein, der sich am Metall des Regals ausrichtet. „Das Shuttle ist weiterhin mit einem Palettenüberhangsensor ausgestattet. Dieser setzt ein, wenn die Palette schief gepackt ist und die Ware über den Ladungsträger ragt“, erklärt Ramers. „Der Sensor erkennt den Überhang und stoppt das Kanalfahrzeug entsprechend früher, damit der erforderliche Abstand zwischen den Waren immer eingehalten ist.“ Somit ist zum Beispiel auch Zerbrechliches geschützt. Mit Hilfe der Sensoren lässt sich der Abstand zwischen den Paletten innerhalb von 240 Millimetern variieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der reibungslose Ablauf steht im Mittelpunkt

Um die Regalanlagen vor Beschädigungen zu schützen und stets einen sicheren Ablauf gewährleisten zu können, hat Bito diese mit verschiedenen Standard-Komponenten ausgestattet. Dazu gehören beispielsweise Stützrahmen vom Typ Pro. Diese sind glanzverzinkt und korrosionsgeschützt, sie stellen eine stabile Auflage für die Konsolen und Schienen im Kanal dar. Für die unterschiedlichen Palettengewichte sind die Schienen in verschiedenen Materialstärken angebracht. „Die Konsolen und die Schienen sind aus unserem Standardprogramm, wir haben diese jedoch speziell angepasst“, erläutert Ramers. Doppel-C-Profile und Längstraversen, die aus einem speziellen Twintop-Profil bestehen, sorgen für eine zusätzlich hohe Stabilität. „Die Regalecken und die Durchfahrbereiche haben wir mit einem Anfahrschutz in L-Form gesichert, ebenso die gangseitigen Regalstützen“, verdeutlicht Ramers. Gefährdete Regalstützen sind bis zu einer Höhe von 750 Millimetern mit einem speziellen Stützenschutz gesichert, der mit einem signalgelben Kunststoff beschichtet ist. Zum weiteren Sicherheitszubehör gehören Schutzgitter mit einer Höhe von 2200 Millimetern, die seitlich an den Regalanlagen angebracht sind. Diese verhindern, dass Mitarbeiter in die Kanäle greifen und sich somit verletzen können.

(ID:42945591)