Shuttle-Technik

Höhere Effizienz durch Kanalfahrzeuge

Seite: 3/5

Firmen zum Thema

„Mit diesen Systemen erreichen wir nicht nur eine schnellstmögliche Warenverfügbarkeit. Wir können auch die vorhandene Fläche optimal nutzen. Gegenüber Standard-Regallagern mit nur einer Ladeeinheit pro Fach kommen Kanallager auf eine höhere Packungsdichte. Denn allein der Raum- oder Volumenanteil für Bediengassen fällt deutlich geringer aus“, erläutert Ramers. „Im Vergleich zu Palettendurchlaufregalen können wir mit dem Shuttle-System die Höhe des Lagers noch besser nutzen. Je länger der Kanal ist, desto mehr wirkt sich das aus. Beim Palettendurchlaufregal haben wir ein Gefälle von vier Prozent. Das heißt: Nach 25 Metern Tiefe hätten wir einen Meter verloren.

Vorteile der Shuttle-Technik

Beim Shuttle-Lager wirkt sich dagegen die Tiefe des Kanals nicht auf die Höhe der Anlage aus, denn die Schienen werden waagerecht in den Kanälen angebracht.“ Bito hat insgesamt drei Hallen mit der Shuttle-Technik ausgestattet: Ein Lager, das aus zwei Lagerblöcken mit Platz für insgesamt 1000 Paletten besteht, eines aus vier Blöcken für 5439 Paletten, und in einer weiteren Halle stehen drei Blöcke für 3320 Paletten. Die Kanäle der Regalanlagen haben jeweils eine Länge von etwa 20 Metern. Damit diese sicher montiert werden konnten, waren hohe Anforderungen an den Betonboden gestellt. „Durch die Produktionsanlagen, die sich vorher hier befanden, war der Boden an vielen Stellen uneben oder aufgerissen“, erinnert sich Ramers. „Mit speziellen Sockeln, die wir an den Regalen angebracht haben, konnten wir diese Stellen ausgleichen.“ Für Leifheit ein zentraler Punkt, die Meisenheimer für dieses Projekt mit ins Boot zu holen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Einfache und flexibel Steuerung

Innerhalb von sechs Monaten hat Bito im laufenden Betrieb die Regalanlagen installiert und die Shuttles in Betrieb genommen. SAP-gesteuert sind nun alle Prozesse vom Wareneingang bis zur Auslieferung genau festgelegt. Insgesamt kommen sechs Shuttles zum Einsatz, zwei in jeder Halle. Bei Leifheit wird das Promotion System in LIFO-Anwendungen eingesetzt, wo Paletten „last in – first out“ umgeschlagen werden. Der Shuttle lässt sich einfach und flexibel über eine Fernsteuerung programmieren, ist intuitiv und sicher zu bedienen und zeichnet sich durch einen schnellen und geräuscharmen Betrieb aus. Er fährt dabei in speziellen Führungsschienen selbstständig im Lagerkanal, ohne mit einem Trägerfahrzeug verbunden zu sein. Aufgrund ausgeklügelter Steuerungs- und Sicherheitstechnik lassen sich auch FIFO-Anwendungen (first in – first out) mit zwei Promotion Shuttles in einem Kanal realisieren. Zwischen beiden Anwendungen lässt sich flexibel umschalten.

Kontinuierlich auslagern und Zeit sparen

Mit Hilfe von Fahrbefehlen auf MDT-Terminals, die der Staplerfahrer über das Warehouse-Management-System erhält, stellt er jetzt die Paletten für den Auftrag zusammen. Über die Fernbedienung kann er die geforderte Anzahl der Paletten angeben und bis zu vier Shuttles gleichzeitig steuern. Der Gabelstapler setzt den Shuttle bei Bedarf auch zwischen den Kanälen um. Ein akustisches Warnsignal ertönt, und das Shuttle fährt mit einer Geschwindigkeit von einem Meter in der Sekunde in den Kanal unter die erste Palette, hebt diese an und rollt damit zurück zum Kanalende, wo sie der Stapler aufnimmt. Während der Bediener mit einer vollen Palette zum Warenausgang fährt, holt der Shuttle schon die nächste Palette. „Mit dieser kontinuierlichen Auslagerfunktion spart der Bediener erheblich Zeit“, sagt Ramers. Ähnlich erfolgt auch das Einlagern. Auch hier besteht die Möglichkeit, kontinuierlich ganze Kanäle zu füllen, ohne jeden Ladevorgang einzeln zu bestätigen. Im Gegensatz zu anderen Lagerlösungen muss er dabei auch nicht ins Regal hinein fahren. Das schließt Beschädigungen an den Stützen weitgehend aus. Neben dem Ein- und Auslagern übernimmt das System auch die Inventur. Dazu lässt der Bediener den Shuttle komplett durch den Kanal fahren. Selbstständig zählt das Kanalfahrzeug die Anzahl der Paletten. Über die Steuerungstechnik organisiert das Shuttle auch die Lagerverdichtung in beide Richtungen. „Ein weiteres Feature unseres Systems ist die Multipaletten Funktion“, erklärt Ramers. „Damit kann das Shuttle unterschiedliche Palettentiefen im gleichen Kanal handhaben.“

(ID:42945591)