Behälter Immer wissen, was gerade vorrätig ist

Wie viel Material ist in der Lagerkiste, auf der Palette, im Fass oder im Tank? Diese Frage beantwortet zuverlässig die Tedalos-Sensorik – vom Kleinteilelager mit geforderter Genauigkeit von wenigen Gramm bis hin zu Flüssigkeitsgebinden von eineinhalb Tonnen Gewicht.

Firmen zum Thema

Tedalos-Sensorik kann alle Materialgruppen erfassen – vom Kleinteilelager bis hin zu großem Material auf Norm-Paletten.
Tedalos-Sensorik kann alle Materialgruppen erfassen – vom Kleinteilelager bis hin zu großem Material auf Norm-Paletten.
(Bild: Tedalos)

Dort, wo Corona-bedingt durch abwesendes Personal wegen Betriebssperren oder Homeoffice eine Informationslücke in der Materialwirtschaft besteht, will Tedalos mit seinem universellen Sensor „Industrial small“ in die Bresche springen. Die Sensoreinheiten, die zu Behältern mit 12 cm × 17 cm bis 30 cm × 40 cm wie auch lose im Herstellerkarton gelagerter Ware passen, messen laufend das Behältergewicht, und zwar drahtlos und mobil. Weil der Behälterinhalt laufend und stückgenau erfasst wird, lässt sich mit diesem Einbehälter-Kanban-System ein optimiertes Materialmanagement verfolgen. Damit in der Intralogistik und am Montageort keine Materialentnahme verborgen bleibt, kann die leichte Sensoreinheit, die über eine einzigartige ID verfügt, einfach am Behälter befestigt werden.

So wie alle Tedalos-Sensoreinheiten folgt auch die ,Industrial small‘ dem Leitspruch ,Einfach, einfach, einfach‘.

Thomas Tritremmel, Geschäftsführer Tedalos

Gesteuert werden Intelligenz und Funktechnik über die mehrsprachige Online-Software Tedalos-Cloud, die eine lokale IT oder die Netzwerkintegration der Hardware überflüssig macht. Nach dem Motto „One size fits all“ besitzen Tedalos-Nutzer die volle Flexibilität, selbst wenn sie das Behälterformat oder den Hersteller künftig wechseln wollen: Nur eine Tedalos-Bauform für alle Kleinteilebehälter-Typen bedeutet die Absicherung der eigenen Investition. Einzig die Batterie muss nach mehreren Jahren Nutzung getauscht werden. Wie lange sie noch hält, kann laufend mit der Cloud-Software überprüft werden.

(ID:47086602)