Suchen

Luftfracht-Lademittel Jettainer eröffnet das „JettHub FRA“

Jettainer hat sein erweitertes Logistikzentrum am Frankfurter Flughafen eingeweiht. Am sogenannten „JettHub FRA“ werden sämtliche Ressourcen bereitgestellt, die für den effizienten Umschlag sowie die Wartung und Instandhaltung der Lademittel von Jettainer am Fraport benötigt werden.

Firmen zum Thema

Bei der Jetthub-Eröffnung (v.l.): Markus Geyr (GF Handling Counts), Ingeborg Manz-Maier (Director Finance Jettainer), Haiko Widmann (GF Deufol Airport Services), Michael Vorwerk (GF Handling Counts) und Claudius Haase (Manager Ground Handling Procedures Jettainer).
Bei der Jetthub-Eröffnung (v.l.): Markus Geyr (GF Handling Counts), Ingeborg Manz-Maier (Director Finance Jettainer), Haiko Widmann (GF Deufol Airport Services), Michael Vorwerk (GF Handling Counts) und Claudius Haase (Manager Ground Handling Procedures Jettainer).
(Bild: Jettainer)

Auf einer Fläche von 17.000 m² können dort jährlich etwa 750.000 Einheiten bewegt werden. Das Logistikzentrum bietet bis zu 9000 Containern und Paletten gleichzeitig Platz. Es ist direkt an das Vorfeld angebunden und verfügt über eine rund um die Uhr besetzte Sicherheitsschleuse. Für die effiziente und transparente Verwaltung der Lagerbestände hat Jettainer eine eigene Software entwickelt, die direkt mit der IT-Plattform des Unternehmens verbunden ist. Betrieben wird das moderne Logistikzentrum durch die Handling Counts GmbH, eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Lufthansa Cargo AG. „Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des ,JettHubs‘ haben wir an unserem Heimatstandort eine solide Basis für die Verwaltung der weltweit größten Lademittelflotte geschaffen. Darüber hinaus haben wir die Weichen für weiteres Wachstum an einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen der Welt gestellt, den ein Großteil unserer Kunden sowie zahlreiche weitere Airlines regelmäßig nutzen“, betont Carsten Hernig, Geschäftsführer bei Jettainer.

Kurze Wege bringen hohe operative Flexibilität

Im Zentrum der Logistikanlage befindet sich der luftfahrttechnische Betrieb Deufol Airport Services, der sich im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit Jettainer direkt vor Ort angesiedelt hat und im Auftrag des Lademittelprofis Wartungs- und Reparaturarbeiten an Containern und Paletten durchführt. „Unser Logistikzentrum besticht durch kurze Wege und damit verbunden eine hohe operative Flexibilität. Wir schätzen vor allem, dass wir durch die unmittelbar auf dem Gelände ansässige Reparaturwerkstatt eine beachtliche Anzahl an Lkw-Transporten vermeiden können. Das spart nicht nur wertvolle Zeit und Kosten, sondern schont auch die Umwelt“, so Hernig weiter.

Deufol Airport Services ist das erste Unternehmen, das kürzlich als „Certified Repair Partner“ von Jettainer ausgezeichnet wurde. Dem Unternehmen wurde damit bescheinigt, dass es den Qualitätsrichtlinien von Jettainer gerecht wird. Zuvor wurde Jettainer die Konformität mit der Umweltmanagementnorm ISO 14001 sowie der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 bestätigt.

(ID:43401587)