Lagerausstattung

Lean-Lifte schaffen Transparenz im Lager

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Über den automatischen Datenaustausch mit einem übergeordneten ERP-System werden zeitaufwändige Doppelbuchungen vermieden. Dieses System liefert die Artikel-Stammdaten sowie Ein- und Auslageraufträge. Hänel-Soft meldet alle Lagerbuchungen zurück an das ERP-System.

Wegoptimierte Variante kann vorgegebener Reihenfolge weichen

Für die Bearbeitung der Aufträge steht wahlweise die wegoptimierte Variante oder die Abarbeitung in vorgegebener Reihenfolge zur Verfügung. Die Wegoptimierung arbeitet dynamisch und sucht immer den Artikel am nächstmöglichen Lagerplatz. Die Auftragspositionen werden dabei in anderer Reihenfolge als im Auftrag stehend abgearbeitet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Diese Wegoptimierung kann in bestimmten Fällen unterbrochen werden, beispielsweise bei Fifo-Artikeln (First-in-first-out). Falls die geforderte Menge über mehrere Lagerplätze kommissioniert werden muss, hat Fifo Vorrang und die fehlende Menge muss zuerst von einem anderen Lagerplatz geholt werden.

Erst danach wird die nächste Auftragsposition zur Auslagerung gebracht. So werden zunächst alle Auftragspositionen im ersten Lift abgearbeitet, dann zeigt das Bedienterminal den nächsten Lift an, der Material für den betreffenden Auftrag hat. Hänel-Soft erlaubt die gleichzeitige Bearbeitung eines Auftrages an mehreren Liften mit einem oder mehreren Mitarbeitern.

Eine weitere Verbesserung zum vorherigen Fachbodenregal ist laut Hänel die Verwendung von dem Artikel zugeordneten Lagerbehältern. Die Definition von Behältertypen in verschiedenen Größen erfolgt in Hänel-Soft und erlaubt so die optimale Ausnutzung des Lagers. Unter anderem wird so die ursprüngliche Lagerplatzfläche des Fachbodenregals auf zwei Drittel Lagerfläche reduziert.

(ID:385619)