Caema Manuelles Radverriegelungssystem für Lkw soll Unfälle verhindern

Redakteur: Rüdiger Kroh

„Unser Messemotto heißt Sicherheit“, erklärt Andreas Bettendorf, Geschäftsführer der Caema Verladesysteme GmbH. „Wir wollen zeigen, wie man Verladetechnik anordnen muss, damit sie sicher ist.“ Allein in Deutschland ereignen sich täglich rund 60 Staplerunfälle, 18% davon in den Ladebereichen von Lkw, führt er auf der Cemat 2011 weiter aus.

Firmen zum Thema

Andreas Bettendorf, Geschäftsführer der Caema Verladesysteme GmbH, demonstriert die neueste Erweiterung des Produktprogrammes, das manuelle Radverriegelungssystem MWL. Bild: Kroh
Andreas Bettendorf, Geschäftsführer der Caema Verladesysteme GmbH, demonstriert die neueste Erweiterung des Produktprogrammes, das manuelle Radverriegelungssystem MWL. Bild: Kroh
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei 33% dieser Unfälle werde der Fahrer verletzt, zudem kömme es zu zerstörter Ware, beschädigten Flurförderzeugen und Einrichtungen. „Das sind Gründe genug, Investitionen in Sicherheit nicht als unproduktiv anzusehen“, so Bettendorf.

Fahrzeugverriegelungen steigern Sicherheit an der Laderampe

Zwar könne man menschliches Versagen nicht komplett ausschließen, aber die Auswirkungen ließen sich reduzieren, zum Beispiel mit einem Rückhaltesystem, das der Lkw-Fahrer nicht umgehen kann. Mit Wheel Lok bietet Caema Rite-Hite Fahrzeugverriegelungen an, die für Sicherheit an der Verladerampe sorgen sollen.

Zur Version GWL Global Wheel Lok), die automatisch beim Einfahren des Lkw angelegt wird, präsentiert das Unternehmen auf der Cemat jetzt das neue Manual Wheel Lok (MWL), das von Hand angelegt und vom Belader aktiviert wird. Es wurde speziell an die Anforderungen des europäischen Marktes angepasst. Bettendorf betont: „Beide Verriegelungssysteme sind vor allem aufgrund ihrer Verriegelungshöhe sicher.“

Bessere Informationsübermittelung erhöht Sicherheit weiter

Weitere Möglichkeiten zur Steigerung der Sicherheit liegen in einer besseren Kommunikation zwischen Fahrer und Belader, einer ausreichenden Beleuchtung von Rampe und Fahrzeug, Absturzsicherungen und Trailersicherungen. Dafür hat Caema beispielsweise Ampelanlagen zur eindeutigen Informationsübermittlung zum aktuellen Stand der Verladung oder Überladebrücken mit integrierter Absturzsicherung im Programm.

Caema Verladesysteme auf der Cemat 2011: Halle 13, Stand B70

(ID:375781)