Suchen

Lagerausstattung

Niemand wartet gerne auf seine Schuhe

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Den gleichen hohen Anspruch, der an die Qualität der Schuhe der Marke Lloyd gestellt wird, wird auch an die Logistik gestellt: Beim Start in den Echtbetrieb galt es sicherzustellen, dass an keinem einzigen Tag Lieferausfälle riskiert werden. Allen Projektverantwortlichen war klar: Um jedweden Versandausfall zu vermeiden, mussten alle Prozesse sowie die Schnittstellen der Systeme und die neue Technik intensiv getestet werden. Allein für den Materialflussrechner galt es, über 500 Prozessschritte beziehungsweise Geschäftsvorfälle zu testen. In einer dreimonatigen Testphase wurden der MFR und das LVS parallel zunächst offline getestet. Die Tests des MFR führten die Instandhaltungstechniker von Lloyd Shoes zusammen mit GPS Planfabrik durch. So wurden die Instandhaltungstechniker mit dem MFR vertraut – zusätzlich zur Begleitung des Aufbaus der Fördertechnik. Eine enge Abstimmung erfolgte dabei mit der Logistik und der IT, die die Tests des LVS durchführten.

Maximalleistung jeweils eine Stunde getestet

Alle Offline-Tests wurden im Anschluss online durchgeführt – das heißt, dass alle Geschäftsvorfälle mit Kommunikation über die Schnittstelle zwischen dem Test-Lagerverwaltungssystem und dem Test-Materialflussrechner getestet wurden.

Bildergalerie

Drei Wochen vor dem Start des Echtbetriebs stand mit den Online-Massentests die letzte und größte Hürde für die neuen Systeme an. Die Maximalleistung der Anlage wurde jeweils eine Stunde in vier verschiedenen Szenarien getestet. Diese Tests dienten neben der Überprüfung der Maximalleistung auch einer ersten Gewöhnung der Mitarbeiter an die neue Anlage. Bei diesen Tests wurden bis zu 20 Mitarbeiter der Logistik eingebunden, die zusammen in einer Stunde knapp 2000 Kartons auf die Fördertechnik aufgaben oder abnahmen.

Dies war auch ein Schlüssel zum erfolgreichen Start des Echtbetriebs. Viele Mitarbeiter konnten in den Offline-, Online- und Massentests die neue Anlage kennenlernen und standen so bei Start des Echtbetriebs nicht vollkommen neuen Prozessen und Aufgaben gegenüber.

(ID:43490683)