Suchen

Automobil-Logistik Schnellecke-Innovationsprojekt „LOZ“ in Bratislava ausgezeichnet

Im Rahmen der 7. Logistik-Konferenz LOG-IN 2013 in Bratislava (Slowakei) präsentierte Boris Bielik, Geschäftsführer der Schnellecke Slovakia s.r.o., gemeinsam mit Vertretern der Point Park Properties und des AKL-Herstellers Aberle das Projekt „Logistik-Optimierungs-Zentrum“ (LOZ).

Firmen zum Thema

„Persönlichkeit des Jahres in der Logistik“: Boris Bielik, Geschäftsführer der Schnellecke Slovakia s.r.o.
„Persönlichkeit des Jahres in der Logistik“: Boris Bielik, Geschäftsführer der Schnellecke Slovakia s.r.o.
(Bild: Schnellecke)

Boris Bielik, Peter Becar (Point Park Properties) und Ronald Hauzeneder (Aberle) gingen in ihrem Vortrag „Das Projekt LOZ als Fallstudie zum Thema ,Building, equipping and dispatching with speed‘“ auf die außerordentlich schnelle Umsetzung ab Auftragserteilung durch Volkswagen Slovakia bis zum Beginn des Serienanlaufs ein. Große Anerkennung erhielt die Zusammenarbeit und Verzahnung der beteiligten Firmen, welche die Realisierung des fristgerechten Anlaufs erst ermöglichten, wie es heißt. Eine Jury ehrte Schnellecke Slovakia s.r.o. mit dem Preis für „die beste Fallstudie“ und Boris Bielik als „Persönlichkeit des Jahres in der Logistik“.

„Für diese hohe Auszeichnung danke ich vor allem Schnellecke Slovakia s.r.o. Als Team haben wir mit gemeinsamen Kräften dieses anspruchsvolle Projekt der Automobilindustrie der Slowakei verwirklicht. Bei der Preisübergabe habe ich mich sehr gefreut und war gleichzeitig stolz auf unsere Gesellschaft und das Projektteam für die Auszeichnung „Innovationsprojekt 2012“, berichtet Boris Bielik.

Pro Stunde 600 KLT ein- und ausgelagert

Die Schnellecke-Gruppe mit Konzernsitz in Wolfsburg ist mit rund 19.000 Beschäftigten an 47 Standorten ein weltweit agierender Dienstleister in den Bereichen Logistik, Produktion und Transport. Unter der Dachmarke Schnellecke Logistics verfügt das Unternehmen über ein Produktportfolio, welches die komplette Prozesskette in der Automobillogistik abdeckt. Außerdem werden unter der Dachmarke KWD Automotive konstruktive Karosserie-Leichtbaulösungen entwickelt und produziert.

Das neue Logistik-Optimierungs-Zentrum verfügt auf rund 25.000 m² über 14.500 Stellplätze für Großladungsträger (GLT), 5500 Blocklagerplätze sowie 94.000 Kleinladungsträger (KLT). Stündlich werden über 600 KLT ein- und ebensoviele ausgelagert.

(ID:39207200)