MRP-/ERP-Software

Stets das richtige Rezept

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Die Mach4-Automatisierungssysteme werden durch eine Stückliste eindeutig beschrieben, in der die Bauteile und Kaufteile/Materialien aufgeführt sind. Dabei kann ein Bauteil selbst aus mehreren Bauteilen bestehen. Diese Schachtelung kann eine beliebige Tiefe aufweisen. Zur Stückliste kann zusätzlich die Gesamtfertigungszeit für das Bauteil ermittelt werden. Damit wird die Fertigungsauslastung insgesamt überschaubar.

Anhand der eingehenden Bestellungen beziehungsweise der erteilten Aufträge werden die Fertigungsaufträge generiert. Die Materialdisposition berechnet immer aktuell die Abgänge und Zugänge, die sich aus der laufenden Produktion ergeben. Ausgehend vom Lagerbestand wird unter Berücksichtigung der offenen Bestellungen der exakte Bedarf für die Materialbestellung geliefert.

Bildergalerie

Die Software wächst mit den Kundenanforderungen

Die kontinuierliche Steigerung der Kundenaufträge und der Prozesskomplexität sowie die zunehmende Internationalisierung führten unter anderem dazu, dass die Anzahl der Mach-Mitarbeiter von zwölf im Jahr 2001 auf 80 im Jahr 2004 hochschnellte. Im Rahmen einer Wachstumsstrategie entstanden so auch neue Ansprüche an die IT-Systemlandschaft wie:

  • firmenübergreifende Netzwerkfähigkeit und hohe Stabilität,
  • Multilingualität in der Software-Bedienungsoberfläche sowie in der Dokumentenerstellung,
  • modulare Softwarearchitektur und offene Programmstrukturen,
  • Einbeziehung neuester Technologien,
  • optimaler Service und Support.

„Vor dem Hintergrund der Auftragssteigerung von 30 bis 40% gegenüber dem Jahr 2007 ist es auch wesentlich, dass die Software in der Lage ist, sowohl das anfallende Datenvolumen zuverlässig zu bewältigen als auch die Ergebnisse korrekt und schnell zur Verfügung zu stellen. Denn das IT-Instrumentarium bildet eine wichtige Voraussetzung, um sich auf ständig verändernde Marktsituationen effektiv einstellen zu können. Insbesondere ist es wichtig, nicht nur zu reagieren, sondern gezielt zu agieren“, reflektiert Gregor Malajka, Prokurist bei Mach4 und verantwortlich für Einkauf und Produktion.

(ID:273207)