Suchen

Papierlogistik 31 Auflieger für Jerich International

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Das steirische Logistikunternehmen Jerich International hat jetzt seinen Fuhrpark um 31 neue Kögel Cargo-Auflieger mit Papierausstattung erweitert. Sie sollen sich unter anderem durch geringe Unterhaltskosten und eine große Flexibilität im Einsatz auszeichnen.

Firma zum Thema

Herbert Jerich, Geschäftsführer von Jerich International und Michael Hochstaffl, Geschäftsführer der Hochstaffl Nutzfahrzeuge, vor einem der Kögel Cargo Auflieger.
Herbert Jerich, Geschäftsführer von Jerich International und Michael Hochstaffl, Geschäftsführer der Hochstaffl Nutzfahrzeuge, vor einem der Kögel Cargo Auflieger.
(Bild: Kögel)

Seit über 45 Jahren setzt Jerich auf Kontinuität bei all seinen Geschäftsbeziehungen und hat so auch beim Trailerkauf auf die langjährige Partnerschaft mit Kögel und dessen Generalvertretung in Österreich, Hochstaffl Nutzfahrzeuge, gesetzt. Die Trailer sind für den Transport von Papierrollen ausgestattet. Zu dieser Ausstattung gehören für die Be- und Entladung vier längs verlaufende Stahl-Verladeschienen mit integriertem Lochraster für die Ladungssicherung mit Arretierungskeilen. Zwei Palettenroller helfen hier beim einfachen Be- und Entladen. Kommen die 24 Sicherungskeile sowie die zwei Palettenroller nicht zum Einsatz, lassen sie sich in einem an der Stirnwand und von innen zugänglich angebrachten Transportkasten ohne Beeinträchtigung der Ladefläche verstauen, so Kögel.

Dauerhaft vor Korrosion geschützt

Für die optimale Ladungssicherung stehen im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen 13 Paar Zurringe mit 2000 kg Zugkraft je Ring zur Verfügung. Für diese hat sich Jerich zudem für die optional erhältlichen Spritzschutzabdeckungen entschieden. Zusätzlich sind die Auflieger nach DIN EN 12642 Code XL zertifiziert. Wie bei allen Kögel Fahrzeugen sind auch alle Fahrzeugrahmen der von Jerich übernommenen Auflieger durch die KTL-Nano-Ceramic-Beschichtungstechnik und anschließender UV-Lackierung dauerhaft vor Korrosion geschützt.

Cargo Rail

Ein Teil der Auflieger ist zudem für den Einsatz im multimodalen Verkehr bestimmt. Diese Trailer sind mit einem verstärkten Fahrgestellrahmen und im Rahmen integrierten Greiferkanten ausgestattet. Die optional erhältliche Plane mit zusätzlicher Wassersperre im Bereich der Greiferkanten hält die Ladung trocken. Die Kögel Cargo Rail Auflieger sind für die flexible Verladung auf die gängigsten Taschenwagen der Bauart a, c, d, e, f, g und h ausgelegt und für den Transport mit Schnellgüterzügen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h zugelassen.

„Auch beim Trailerkauf setzen wir auf Kontinuität und damit auf die qualitativ hochwertigen Kögel Auflieger, mit denen wir nur gute Erfahrungen gemacht haben“, sagt Herbert Jerich, Geschäftsführer von Jerich International. „Mit Hochstaffl haben wir in Österreich einen kompetenten und zuverlässigen Partner für die unterschiedlichsten Serviceleistungen und die Ersatzteilversorgung der Kögel Auflieger.“

(ID:43451526)