Suchen

Logimat Auf dem Weg zur Smart Factory

Wesentliche Voraussetzung für ein Gelingen der vierten industriellen Revolution, in der Prozesse vernetzt und automatisch, autonom und papierlos gesteuert werden, sind jederzeit aktuelle und korrekte Daten. Das 3D-Staplerleitsystem „identplus“ bietet hier einen Lösungsansatz für die Lager- und Produktionslogistik.

Firma zum Thema

Laserlokalisierung ist die Basis für scanfreie Lagerprozesse und digital vernetzte Staplerflotten.
Laserlokalisierung ist die Basis für scanfreie Lagerprozesse und digital vernetzte Staplerflotten.
(Bild: Identpro)

Die manuelle Transportsteuerung von Gabel- und Klammerstaplern bedeutet Fahren auf Sicht, auf Zuruf oder anhand von Ausdrucken. Daten sind nicht digitalisierbar, die Staplerfahrer haben das Lager „im Kopf“. Beim Einsatz eines Lagerverwaltungssystems führt fehlerhaftes und vergessenes Scannen von Barcodes an Ladeeinheiten und Stellplätzen zu einem EDV-Lagerabbild, das von der realen Lagersituation abweicht.

Digitaler Schatten

Ziel ist ein kongruenter Material- und Datenfluss: Bei jeder physischen Warenbewegung bewegen sich die Daten zur Ware und zum Weg automatisch und in Echtzeit mit, sodass digitale und reale Welt stets übereinstimmen. Für eine automatisierte Nachschubsteuerung müssen die Waren zum Beispiel zwingend an den vom Lagerverwaltungssystem angegebenen Stellplätzen stehen.

Basis für die Generierung digitaler Bewegungsdaten ist die von Identpro entwickelte, weltweit erste Laserlokalisierung für bemannte Stapler. Jedes Flurförderzeug wird mit einem auf seinem Dach montierten Lidar-Laser alleine anhand natürlicher Umgebungsmerkmale durchgängig in Hallen und im Außenbereich geortet – die Genauigkeit soll bei ± 10 cm liegen. Basierend auf der wiederholbar genauen Staplerortung werden mittels weiterer Sensorik und Software beim Absetzen von Ladeeinheiten (Palette, Gitterbox, Papierrolle) automatisch deren Positionen im Lager ermittelt, wobei die aktuelle Hubhöhe die z-Koordinate bildet. Damit das Staplerleitsystem Ladeeinheiten eindeutig über deren x-,y- und z-Koordinaten tracken und identifizieren kann, werden neue Ladeeinheiten beim ersten Aufnehmen dem System bekannt gemacht.

Identpro GmbH, Halle 8, Stand F57

(ID:45069876)