Suchen

Luftfracht Bei ANA Frachtkapazität jetzt in Echtzeit planen

All Nippon Airways (ANA), die größte japanische Fluggesellschaft und Mitglieder der Star Alliance, führt zusammen mit dem Berliner Partnerunternehmen Cargo One jetzt eine Echtzeit-Kapazitätsplanung für Frachtdienste ein.

Firmen zum Thema

Abheben zum Testflug mit dem Airbus A320neo: ANA verbindet Frankfurt, München und Düsseldorf im Direktflug mit Tokio.
Abheben zum Testflug mit dem Airbus A320neo: ANA verbindet Frankfurt, München und Düsseldorf im Direktflug mit Tokio.
(Bild: Airbus)

Spediteure setzen in der Luftfracht verstärkt auf digitale Lösungen. Auch die ANA stellt im Sommerflugplan Frachtflugkapazitäten auf der Berliner E-Booking-Plattform Cargo One bereit. Damit bietet der japanische Marktführer jetzt den einfachen webbasierten Zugang zum großen Cargo-Netzwerk der ANA mit Schwerpunkt auf asiatische Top-Destinationen wie Tokio/Haneda, Tokio/Narita, Hongkong oder Singapur.

Aufschwung für digitales Buchen

Spediteure erhalten auf der Cargo-One-Plattform sofort eine Buchungsbestätigung. Wie ANA mitteilt, hat die Covid-19-Pandemie den Bedarf an solchen digitalen Buchungsmöglichkeiten in den vergangenen Monaten deutlich beschleunigt.

„Mit Cargo One ist es jeder Fluggesellschaft möglich, auf zusätzliche Einnahmen zuzugreifen und ihren Umsatz zu steigern“, erklärt Moritz Claussen, Gründer und Geschäftsführer von Cargo One. „Wir haben unsere Prozesse weiter standardisiert und dabei stets einen kundenorientierten Ansatz verfolgt, der auf die individuellen Bedürfnisse unserer Airline-Partner zugeschnitten ist.“

(ID:46671448)