Ex-Schutz-Stapler

Den Funken keine Chance – Ex-geschützte Flurförderzeuge

Seite: 4/4

Anbieter zum Thema

Flurförderzeuge auch für extreme Offshore-Einsätze

Seit mehr als 50 Jahren bietet Sichelschmidt Material Handling, Wetter, Flurförderzeuge für explosionsgeschützte Bereiche. Das Geräteprogramm umfasst neben Deichselstaplern für die Zonen 1/21 und 2/22 Schubmastgeräte und Drei- und Vierradstapler wie Elektro-Fahrersitz- sowie Elektro-Quersitzstapler für bis zu 3,5 t Last. Wie das Unternehmen meldet, erfüllen die Geräte neben den europäischen Atex-Anforderungen unter anderem auch die US-amerikanischen Explosionsschutzbestimmungen.

Zudem baut Sichelschmidt Stapler für Einsätze unter extremen Bedingungen wie Offshoreumgebungen. Beim Einsatz in diesen Bereichen können extreme Situationen auftreten. So sind die Grundsätze des Explosionsschutzes zu beachten und zudem müssen die Flurförderzeuge korrosionsbeständig gegen Salzwasser sein. Seit 1981 fertigt der Spezialist Flurförderzeuge „für diesen anspruchsvollen Einsatzbereich, die sich durch besondere Merkmale wie korrosionsfeste Konstruktion und spezielle Ladetechnik auszeichnen“ und für die Zonen 1 und 2 geeignet sind.

Explosionsrisiko in Zone 1 gelegentlich vorhanden

In Zone 1 (Gas-Ex) kann sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln bilden. „Dies ist in vielen Bereichen der Chemieproduktion, aber auch in der Lackindustrie, in Raffinerien und in Gefahrgutlagern der Fall“, so das Unternehmen. „Wir bieten für diesen kritischen Einsatzbereich ein breites Spektrum an Elektrostaplern der Kategorie 2G nach Atex 94/9)EG, vom Deichselhubwagen bis zum Vierrad-Gegengewichtsstapler.“

In Zone 2 beziehungsweise 22 tritt das Explosionsrisiko normalerweise nicht oder nur kurzzeitig auf. Daher „können die konstruktiven Maßnahmen, die mit Blick auf den Explosionsschutz getroffen werden, weniger umfassend sein“, wie das Unternehmen meldet, das auch für diese Gerätekategorie (3G/3D) ein komplettes Programm an Lagerhausgeräten und Gegengewichtsstaplern mit bis zu 3500 kg Tragfähigkeit bietet.

Geräte-Gesamtkonzeption: Ex-Schutz aus einer Hand

Die Produktpalette von Miag Fahrzeugbau, Braunschweig, dem ebenfalls seit Jahrzehnten erfolgreich agierenden Experten für Ex-geschützte Flurförderzeuge, umfasst neben Gabelstaplern wie Elektro-Dreirad- und -Vierradstaplern, Schubmaststaplern und handgeführten Geräten auch Dieselstapler, Transportwagen, Industrieschlepper und „Sondergeräte nach Kundenspezifikationen“.

Wie das Unternehmen betont, kommt die „Gesamtkonzeption des Gerätes aus einer Hand, das heißt, Wartung und Reparatur aller Ex-Schutz-betreffenden Teile geschieht durch qualifiziertes Fachpersonal des Herstellers“. Eingesetzt werden die Geräte unter anderem in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in der Explosivstoff-Industrie, im Bereich Lackfarben in der Automobilindustrie, in der Kosmetik-, der Foto- und Tabakindustrie, in der Abfallbeseitigung, in Raffinerien und auf Bohrinseln.

Wie die Beispiele zeigen, sind die Staplerhersteller dezidierter denn je in der Lage, ihren Kunden ganz im Sinne ganzheitlicher Logistik Geräte für jeden erdenklichen Einsatzzweck zur Verfügung zu stellen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:39676780)