Elektroantriebe DKV Euro Service erweitert Netzwerk

DKV Euro Service hat sein Versorgungsnetz für Elektro- und Hybridfahrzeuge um rund 500 Ladepunkte von ladenetz.de erweitert.

Anbieter zum Thema

DKV erweitert sein Netz für Elektro- und Hybridfahrzeuge um 500 Ladepunkte von ladenetz.de.
DKV erweitert sein Netz für Elektro- und Hybridfahrzeuge um 500 Ladepunkte von ladenetz.de.
(Bild: DKV)

Mit der „DKV Card+Charge“ können Kunden dadurch ab sofort und vom Fahrzeughersteller unabhängig an über 3000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten in Deutschland Strom laden. Gleichzeitig haben die DKV-Kunden wie gewohnt Zugriff auf das bestehende DKV-Versorgungsnetz mit 55.300 Akzeptanzstellen in 42 Ländern Europas. Der Verbund ladenetz.de mit derzeit 50 angeschlossenen Stadtwerke-Partnern fördert Aufbau und Weiterentwicklung eines flächendeckenden Netzes von kommunalen Ladestationen. Während die Anzahl der Elektro- und Plug-in-Fahrzeuge in Deutschland kontinuierlich wächst, sind die Lademöglichkeiten für gewerbliche Flotten nach Angaben von DKV derzeit noch beschränkt: Oft steht nur ein lokales Angebot zur Verfügung oder die Fahrer müssen eine Vielzahl von Karten und Codes mit sich führen. Die „DKV Card+Charge“ schließt diese Lücke, indem sie mehrere Technologien zu einem bundesweiten Netz an Stationen vereint: Je nach Ladesäulenbetreiber können die Nutzer die Karte am Ladepunkt entweder über den in der Karte enthaltenen RFID-Chip oder per Quick-Response-(QR-)Code und „+Charge-App“ authentifizieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43556174)