Suchen

Nutzungsgebühren Ein Mautsystem für Europa

| Redakteur: Gary Huck

Der Mobilitätsdienstleister DKV hat ein neues Mautsystem nach EETS-Standard eingeführt. Mit dem Gerät sollen Gebühren in vielen europäischen Ländern abgerechnet werden können.

Firmen zum Thema

Mit der Box Europe soll in Zukunft jede Maut in Europa abgerechnet werden können.
Mit der Box Europe soll in Zukunft jede Maut in Europa abgerechnet werden können.
(Bild: DKV)

Mit der DKV Box Europe, einem On-board-Gerät für Lkw, können laut Hersteller aktuell Mautgebühren in Deutschland, Belgien, Frankreich, Österreich, Portugal, Spanien, dem Herrentunnel (Lübeck), dem Liefkenshoektunnel (Belgien) und der Warnowquerung (Rostock) abgerechnet werden. In Zukunft sollen weitere Länder folgen. Geplant ist, das System auf ganz Europa auszuweiten.

„Unser Anspruch ist es, unseren Kunden in Deutschland und Europa die beste Europäischer-Elektronischer-Mautdienst-(EETS-)Lösung am Markt anzubieten“, sagt Jérôme Lejeune, Geschäftsführer Maut bei DKV. Das Unternehmen hätte, um die Funktion des Geräts sicherzustellen, jeden Teil der Prozesskette überprüft. Dazu zählte sowohl die Installation als auch das konkrete Verhalten im Betrieb sowie die Datenübermittlung und Abrechnung.

(ID:46219017)