Bestandsmanagement Eine neue Software für 864 Müller-Filialen

Redakteur: Gary Huck

Bestände senken und die Produktverfügbarkeit hoch halten, das soll die Verwaltungssoftware für die Müller-Filialen können. Nach einem Testlauf entschied man sich für ein finnisches Produkt.

Firmen zum Thema

In Zukunft sollen alle Müller-Filialen mit einer Software von Relex arbeiten.
In Zukunft sollen alle Müller-Filialen mit einer Software von Relex arbeiten.
(Bild: Müller)

Die Drogeriemarktkette Müller will ihr Bestandsmanagement in Zukunft über eine Software des finnischen Unternehmens Relex abwickeln. Nach einer mehrmonatigen Testphase entschied sich Müller für die Relex-Lösung. Das System soll zunächst in einer Filiale eingesetzt werden und dann Schritt für Schritt auf das 864 Läden umfassende Filialnetz ausgeweitet werden.

Mit der Software können laut Hersteller für alle 864 Filialen individuelle Absatzprognosen erstellt werden. Bestellvorschläge werden Tag für Tag angepasst. Dabei beziehe das System auch Feiertage und Kampagnen ein. Bis zu 35 Mio. SKU (Bestandseinheiten) müsse die Software im Betrieb bewältigen.

(ID:47011850)