Suchen

Supply Chains „GEOtags“ für 50 Mio. Handschuhe

Die Bundesregierung hat einen Großauftrag mit einem Transportvolumen von 275 t an Geodis Deutschland vergeben. 50.000 Kartons mit Einweghandschuhen kamen in fünf Teillieferungen aus dem chinesischen Chengdu per Luftfracht und Bahn nach Frankfurt und Nürnberg.

Firmen zum Thema

Eisenbahntransport vom Zentralchinesischen Chengdu nach Deutschland. Die Bundesregierung hatte den Auftrag an das Freight-Forwarding-Team von Geodis in Deutschland vergeben.
Eisenbahntransport vom Zentralchinesischen Chengdu nach Deutschland. Die Bundesregierung hatte den Auftrag an das Freight-Forwarding-Team von Geodis in Deutschland vergeben.
(Bild: Geodis)

Die Transportlösung per Luftfracht und Bahn, die Geodis in enger Kooperation mit allen Partnern für die deutsche Bundesregierung entwickelt hat, umfasst eine durchgängige Überwachung der Sendungen. In den Produktionsstätten von Sichuan Medicines & Health Products I./E. Corporation in Shendong, wo die zertifizierte Ware hergestellt wurde, kontrollieren Mitarbeiter des chinesischen Lieferanten die Versandvorbereitungen und Beladung der Container. Den Transport von Chengdu bis zum Zielort in Deutschland überwachen die Geodis-Teams in China und Europa. Für die Container kommen sogenannte „GEOtags“ zum Einsatz, die ein Life-Tracking per GPS ermöglichen.

Kombinierte Transportlösung macht flexibel

Am 19. Mai erfolgte die erste Luftfrachtversendung vom Flughafen Chengdu nach Frankfurt. Die erste Teillieferung bestand aus 2,5 Mio. Einweghandschuhen, verpackt in 2500 Kartons mit einem Gewicht von knapp 15 t. In Frankfurt wurde die Ware nach der Ankunft von Geodis-Mitarbeitern auf 40 Paletten verpackt, verzollt und für die Abholung vorbereitet.

Die erste Verladung der vier Teillieferungen per Bahn startete am 21. Mai von Chengdu nach Nürnberg. In 40-Fuß-Containern verpackt, gingen 9000 Kartons mit rund 9 Mio. Handschuhen auf die Reise nach Deutschland, wo sie am vergangenen Wochenende ankamen. Bereits am 28. Mai verließen zwei weitere Container Chengdu, gefolgt von weiteren Sendungen am 4. Juni. Die nächsten Transporte sind für den 18. und 25. Juni geplant. Die letzte Sendung wird voraussichtlich am 11. Juli in Nürnberg eintreffen.

(ID:46645866)