Suchen

Krane Hydro-Endanschlag dämpft und stoppt die Kran-Bewegung

| Redakteur: Claudia Otto

Die Alukran-Systeme von Eepos stehen laut Hersteller für leichtes und ergonomisches Handling. Mit einem neuen Endanschlag lassen sich Lasten am Kran-Ende und jeder anderen Position innerhalb des Laufschienen-Profils sanft stoppen.

Firmen zum Thema

Der Hydro-Endanschlag kann an beliebiger Stelle im Kranprofil festgeschraubt werden. Bild: Eepos
Der Hydro-Endanschlag kann an beliebiger Stelle im Kranprofil festgeschraubt werden. Bild: Eepos
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Kran-Systeme mit ihren präzisen Laufschienen aus Aluminium und den einzigartigen Fahrwerken lassen sich den Angaben zufolge um etwa ein Drittel leichter bewegen als herkömmliche Stahlsysteme. Lasten oder Kranbrücken, die der Bediener einmal „in Fahrt“ gebracht hat, laufen spielend leicht mit minimalem Kraftaufwand weiter.

Endanschlag arbeitet dabei wie ein Stoßdämpfer

Um Lasten am Ende des Kranprofils oder an festgelegten Positionen sanft abzubremsen, bietet das Unternehmen einen Hydro-Endanschlag an, der die Kran-Bewegung dämpft und stoppt. Der Endanschlag arbeitet dabei wie ein Stoßdämpfer und kann an beliebiger Stelle im Kranprofil festgeschraubt werden. Ändern sich die Positionswünsche, ist eine Veränderung jederzeit einfach möglich.

Weitere Vorteile der Aluminium-Kran-Systeme seien die einfache Planung, die der Hersteller mit Online-Tools auf seiner Homepage unterstützt, sowie kurze Lieferzeiten und einfache Montage vor Ort. Aufgrund des Leichtgewichts entfallen in vielen Fällen große Bauarbeiten an der Gebäude-Konstruktion, heißt es weiter.

(ID:377950)