Internationalisierung

Mit Automatisierung an die Weltspitze

| Autor / Redakteur: Johanna Hille / Bernd Maienschein

Durch Trainings im R&D Tech-Center von SSI Schäfer in Singapur werden Mitarbeiter auf ihren Einsatz an den verschiedensten Logistikstandorten vorbereitet.
Durch Trainings im R&D Tech-Center von SSI Schäfer in Singapur werden Mitarbeiter auf ihren Einsatz an den verschiedensten Logistikstandorten vorbereitet. (Bidl: SSI Schäfer)

Bei SSI Schäfer werden Weltoffenheit und Internationalität groß geschrieben. Nicht zuletzt deshalb ist man seit den 1980er-Jahren in Asien vertreten. Von der Internationalität dieses Anbieters von Lager- und Logistiksystemen profitieren vor allem seine Kunden: Das Unternehmen ist weltweit mit eigenen Gesellschaften und lokaler Kompetenz aktiv.

Brian Miles, Regional Managing Director (APAC, Nahost, Afrika) von SSI Schäfer in Asien, war damals maßgeblich an der Gründung der Niederlassung in Singapur beteiligt. 1984 ging er aus persönlichem Interesse in den Stadtstaat und hat das Potenzial der Region erkannt. Er ist geblieben und hat den Startschuss für eine Erfolgsgeschichte gegeben. In mehr als 30 Jahren hat er das Geschäft erfolgreich ausgebaut und ist heute für 18 Niederlassungen in der Asien-Pazifik-Region, Nahost und Afrika sowie zwei Produktionsstandorte in China und Malaysia verantwortlich. Singapur ist regionaler Hauptsitz von SSI Schäfer, und das aus gutem Grund. „Zum einen bietet Singapur eine hohe Lebensqualität und eine große Anzahl an gut ausgebildeten Fachkräften. Zum anderen ist Singapur das Drehkreuz für Logistik in Südostasien und international hervorragend angebunden“, erläutert Miles.

Effizienter durch Automatisierung

Die Intralogistik-Branche hat in den vergangenen Jahrzehnten einen enormen Wandel erfahren: vom manuellen Lager zum automatischen Distributionszentrum. “Während Deutschland eine der führenden Nationen im Bereich der Automatisierung ist, stehen asiatische Länder noch relativ am Anfang, ziehen jedoch schnell nach. Vor allem Märkte wie Singapur, Hong Kong und Korea, aber auch Malaysia und Thailand fordern immer höhere Produktivität und Effizienz bei gleichzeitig steigenden Lohnkosten. Der Bedarf an Automatisierung steigt“, sagt Miles. SSI Schäfer hat diese Entwicklung frühzeitig erkannt und setzt seitdem verstärkt auf die Produktion automatisierter Lagerungs- und Kommissionierungssysteme.

Um Systeme entwickeln zu können, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind, geht SSI Schäfer auf die marktspezifischen Besonderheiten der verschiedenen asiatischen Länder ein. Getrieben durch das rasche Bevölkerungswachstum, verbesserten Internetzugang und steigende verfügbare Einkommen, ist Asien-Pazifik die weltweit am schnellsten wachsende Region im Bereich E-Commerce. Der Zuwachs im Onlinehandel führt zu einer steigenden Nachfrage nach Automatisierung in der Bestellung, damit individuelle Aufträge zeitnah erfüllt werden können. Dies macht sich besonders in China bemerkbar: Mit jährlichen Transaktionen von über 1 Bio. Renminbi ist China der weltweit größte E-Commerce-Markt. Am letzten Tag der Singles (11. November), eine in China äußerst beliebte Gelegenheit, das Single-Dasein zu feiern, haben sich mehr Menschen auf Chinas populärster Online-Shopping-Plattform „Alibaba“ eingeloggt, als ganz Brasilien Einwohner hat.

China braucht Platz für den wachsenden E-Commerce

In dieser Hinsicht sind automatisierte Systeme die einzige Möglichkeit, mit einem derartig komplexen Geschäftsmodell umzugehen. Für SSI Schäfer bedeutet diese Entwicklung einen Zuwachs an neuen Projekten, mit denen das Unternehmen seine Kompetenz unter Beweis stellen kann – indem es Lösungen bietet, die auf die Marktbedingungen zugeschnitten sind. „In China werden beispielsweise Lagerstätten mit einer großen Grundfläche benötigt, um auf die rasant wachsende E-Commerce-Branche zu reagieren“, erklärt Miles. „E-Commerce stellt Unternehmen vor die Herausforderungen eines sich schnell ändernden und wachsenden Artikelspektrums, die Forderung nach permanenter Verfügbarkeit sowie hoher Versandgeschwindigkeit.“ So setzt SSI Schäfer derzeit in China ein großes E-Commerce-Projekt mit sieben verschiedenen automatisierten und manuellen Systemen zur Lagerung eines breiten Warensortiments um.

Verschiedene Trends sorgen für Nachfrage

Verschiedene Markttrends haben in der gesamten Region zu Projektaufträgen für SSI Schäfer geführt. In Australien lässt sich beispielsweise die steigende Nachfrage nach Automatisierung auf Regelungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zurückführen – hier verbessern Lagerbetreiber ihre Arbeitsprozesse und ändern ihre Arbeitsmethoden durch automatisierte Case-Picking-Systeme und Ware-zu-Mann-Kommissioniersysteme. Mit wachsendem Wohlstand sprießen darüber hinaus in der Gesamtregion APAC Supermärkte aus dem Boden. Diese Lebensmittelmärkte ohne Zwischenlager haben einen Warenumschlag von 2000 bis 3000 Artikeln pro Tag, die täglich wieder aufgefüllt werden. Die Märkte werden von zentralen Distributionszentren (DC) aus versorgt, wobei ein DC bis zu 1500 Märkte beliefert. Bei einer so hohen Anzahl an täglicher Einzelstück-Kommissionierung ist ein intelligenter Lagerbetrieb notwendig.

Automatisierung wird sich auch in Asien durchsetzen

Gleiches gilt für das Einrichten von Distributionszentren, in denen auch zunehmend anspruchsvolle Lösungen erforderlich sind. Für die „Mega-Factory“ von Vinamilk „Ben Cat District Facility“, dem führenden Molkereiunternehmen in Vietnam, hat SSI Schäfer das modernste Logistikzentrum des Landes realisiert. Hier bieten maßgeschneiderte Systemkomponenten durchgängig automatisierte Prozesse mit hohem Durchsatz. In Singapur hat das Unternehmen das Asien-Pazifik-Versandzentrum für Future Electronics, Vertriebshändler von elektronischen Bauteilen, konzipiert und ausgestattet. Mit der Übernahme der fertigen Anlage konnte Future Electronics den Durchsatz im Vergleich zu der vorherigen Lösung bereits um 40 % steigern.

„Der Markt wandelt sich und in zwei bis drei Jahren wird die Automatisierung dominieren“, so die Prognose von Brian Miles. „Wir haben hier in den vergangenen fünf Jahren eine signifikante Entwicklung beobachtet, mit einer geschätzten Wachstumsrate von 15 bis 20 % pro Jahr.“ Dieser Trend geht weiter und SSI Schäfer erwartet für 2016 und 2017 deutliche Sprünge im Gesamtumsatz, der auf automatisierte Systeme zurückzuführen sein wird. ■

Ergänzendes zum Thema
 
Lokale Arbeitskräfte in Europa ausbilden

* Johanna Hille ist Senior Account Manager bei der Weber Shandwick Deutschland GmbH in 10435 Berlin, Tel. (0 30) 20 35 12 51, singaporeedb@ webershandwick.com

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43609823 / Lagertechnik)