Suchen

Bestandsmanagement Poco schafft Hochleistungs-WLAN an

Die Poco-Möbelhauskette wird mit modernen WLAN-Lösungen und mobilen Computern von Motorola Solutions ausgestattet. Damit optimiert der Einzelhändler seine Lagermanagement- und Inventurprozesse und damit die Produktverfügbarkeit und den Kundenservice.

Firmen zum Thema

(Bild: Poco )

Im Rahmen des Rollouts ersetzt die Poco-Service AG die bestehende WLAN- und Mobile-Computing-Infrastruktur durch eine leistungsstärkere, zukunftssichere Technik. Motorola und der Partner Professionals for IT (P4IT) installieren insgesamt 1500 Access-Points des Typs Motorola AP6532 und 500 mobile Computer des Typs Motorola MC2180. Der langjährige Motorola-Partner P4IT bietet seit über zehn Jahren individuelle Lösungen im Bereich mobiler Datenerfassung und den dazugehörigen Funktechniken an. Neben dem Erstellen von mobilen Softwarelösungen und der Entwicklung von Netzwerkservices plant, realisiert und konfiguriert P4IT auch Motorola-WLAN-Lösungen.

Bestell- und Verkaufsprozesse in Echtzeit überblicken

Mit der modernen WLAN-Infrastruktur und den neuen mobilen Computern von Motorola kann Poco seine Abläufe im Bestell- und Inventurmanagement seiner Möbelhäuser und Zentrallager entscheidend verbessern, wie es heißt. Die Mitarbeiter erfassen und verfolgen Produkt- und Bestelldaten über ihre Handheld-Computer direkt auf der Verkaufsfläche oder am Lagerregal. Die optimierte WLAN-Abdeckung der Motorola-Access-Points sorgt für eine schnelle und sichere Datenübertragung, sodass die Zentrale von Poco einen Echtzeitüberblick der Bestell- und Verkaufsprozesse über die gesamte Lieferkette hinweg erhält.

Die Motorola-802.11n-Access-Points des Typs AP6532 bieten Poco einen höheren Durchsatz, größere Reichweiten und eine Dual-Radio-Leistung. Das zweite Funkgerät des Access-Points kann als Sensor für die Fehlersuche und Sicherheitsgewährleistung eingesetzt werden.

Bestandsdaten automatisch direkt am Regal erfassen

Mit der Motorola-Wing-5-WLAN-Managementfunktion kann der Motorola AP6532 als virtueller Controller fungieren und den Betrieb von bis zu 24 angeschlossenen Access-Points überwachen. Häufige Probleme wie Signaldämpfung durch Gebäude, elektronische Störungen oder eine ungünstige Positionierung des Access-Points werden durch das Smart-RF-Feature des AP6532 auf ein Minimum reduziert. Das Feature optimiert automatisch die Leistung und Kanalauswahl. So steht allen Anwendern jederzeit ein hochwertiger Zugang zur Verfügung und bestmögliche Mobilität ist gewährleistet, wie es heißt.

Der leichte mobile Computer MC2180 von Motorola bietet eine einzigartige Funktionsauswahl in diesem Segment: einen linearen 1D-Imager, einen 1D-Laserscanner oder einen 1D/2D-Imager. Alle drei Scan-Engines erfassen beschädigte, verschmutzte und abgenutzte Barcodes gleich beim ersten Scan-Versuch. Der Motorola 2180 automatisiert die Erfassung von Bestandsdaten direkt auf der Verkaufsfläche oder am Regal im Lagerraum.

Mobilcomputer eignet sich für lange Arbeitsschichten

Durch sein robustes und ergonomisches Design eignet sich der mobile Computer MC2180 für den Einsatz während langer Arbeitsschichten. Des Weiteren hält er Stürzen, Schlägen und Spritzern stand. Durch die innovativen Lösungen von Motorola Solutions und P4IT können die Mitarbeiter von Poco Möbelstücke ab sofort über die gesamte Lieferkette hinweg identifizieren, nachverfolgen und damit sicherstellen, dass Kunden jederzeit das beste Produktangebot in jedem Einrichtungshaus vorfinden. Des Weiteren lassen sich Lagermanagement und Inventuren schneller und genauer durchführen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42413900)