Suchen

Logistikimmobilien Rolltor mit Federausgleich für Logistiker

| Redakteur: Robert Weber

Der Torspezialist Hörmann erweitert sein Rolltorprogramm um eine für industrielle Anwendungen neue Bauart und bietet eine gewichtsausgeglichene Variante an. Das neue Tor heißt SB und soll das einzige am Markt sein, das über einen robusten Zugfedermechanismus verfügt.

Firma zum Thema

Das neue Rolltor SB hat einen Federausgleich und soll in zwei Stunden montiert sein. Bild: Hörmann
Das neue Rolltor SB hat einen Federausgleich und soll in zwei Stunden montiert sein. Bild: Hörmann
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Gewichtsausgleich erlaubt auch den Einsatz wirtschaftlicher Antriebe oder sogar den Handbetrieb, heißt es bei den Entwicklern. Die Technik im Detail: Ähnlich wie bei Sektionaltoren wirken Zugfedern, die ihre Kraft über Seile und Seiltrommeln auf die Wickelwelle übertragen, dem Gewicht des Torbehanges entgegen.

Rolltor bis zu 4000 mm Breite und Höhe verfügbar

Das neue Rollor kann mit unterschiedlichen Behängen ausgestattet werden. Sowohl die einwandigen HR 120 A und HR 120 aero, als auch die mit Polyurethan ausgeschäumten Profile Decotherm A und Decotherm S sowie das Rollgitter HG-L sind einsetzbar. Hörmann bietet das Rolltor SB bis zu einer Breite und Höhe von 4000 mm an.

Der Vorteil: Dank des Gewichtsausgleichs muss das Tor nicht auf drehmomentstarke Steckantriebe zurückgreifen, sondern kann mit dem ebenfalls neuen Industrieantrieb WA 300 R betrieben werden. Er soll sanft starten und stoppen, so die Ingenieure.

Rolltor-Aufbau in zwei Stunden

Dadurch laufe das Rolltor leise, ruhig und schonend, sind sie sich sicher. Das neue Tor ist mit einem Zwei-Mann-Team in weniger als zwei Stunden montiert.

(ID:380472)