Suchen

Gefahrstoffcontainer Sichere Aufbewahrung brennbarer Substanzen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Werden brennbare Gefahrstoffe gelagert, so besteht die Verpflichtung nach der TRGS 510 für einen ausreichenden Luftwechsel zu sorgen, um eine hohe Konzentration von auftretenden Gasen zu vermeiden. Die Safe Tanks von Säbu sollen das unter anderem durch spezielle Lüftungskiemen sicherstellen.

Firmen zum Thema

Durch den Einbau von Lüftungskiemen an drei Seiten des Safe Tanks wird Säbu zufolge ein 1,9 fach höherer Luftwechsel pro Stunde erreicht, als in einem Gefahrstoffcontainer ohne Lüftungskiemen.
Durch den Einbau von Lüftungskiemen an drei Seiten des Safe Tanks wird Säbu zufolge ein 1,9 fach höherer Luftwechsel pro Stunde erreicht, als in einem Gefahrstoffcontainer ohne Lüftungskiemen.
(Bild: Säbu)

Durch den Einbau der Lüftungskiemen an drei Seiten des Safe Tanks wird dem Unternehmen zufolge ein 1,9-fach höherer Luftwechsel pro Stunde erreicht, als in einem Gefahrstoffcontainer ohne Lüftungskiemen. Alternativ kann durch den Einbau eines Lüfters im Dauerbetrieb ein 5-facher Luftwechsel pro Stunde erreicht werden. Bei der letzteren Ausführung befindet sich auf einer Seitenwand ein explosionsgeschützter Lüfter, eine technische Zwangsbelüftung, die permanent betrieben wird. Dies verursacht jedoch einen entsprechend hohen Energieverbrauch.

Unter dem Gesichtspunkt Kosten- und Umweltbewusstsein bietet Säbu nun den Safe Tank eco Gefahrstoffcontainer. Er ist mit einem explosionsgeschützten Lüfter in Verbindung mit einem Türkontaktschalter zur Gewährleistung des Explosionsschutzes unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften nach der TRGS 510 ausgestattet.

Sobald der Türkontaktschalter durch das Öffnen der Tür aktiviert wird, springt der Lüfter an und auftretende Gase werden in den Außenbereich verlagert. Ein Strömungswächter misst die geförderte Luftmenge. Ist diese ausreichend, wird die im Außenbereich angebrachte grüne Kontrollleuchte aktiviert und der Safe Tank eco kann gefahrlos betreten werden. Solange die grüne Lampe leuchtet, ist das Um- und Abfüllen von entzündbaren Flüssigkeiten der GHS Kategorie 1-3 und wassergefährdender Stoffe der GHS Kategorie 1-4 erlaubt. Alle Gebinde müssen nach Gebrauch wieder vorschriftsmäßig verschlossen werden. Nach Verlassen des Gefahrstofflagers läuft der über ein Zeitschaltrelais gesteuerte Lüfter noch circa 20 Minuten.

Der Safe Tank eco ist für die Lagerung von Gefahrstoffen im Außenbereich entwickelt, geprüft durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt Berlin) und für die Lagerung von Gefahrstoffen aller WGK-Klassen 1-3 zugelassen. Zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten und zur aktiven und passiven Lagerung nach BetrSichV wurde ein Gutachten durch den TÜV Rheinland erstellt.

(ID:44092383)