Suchen

Ladungssicherung Sicherheitsplane spart 90 kg Gewicht ein

Auf Federstahl anstelle von Einstecklatten setzt Krone bei seiner neuen Ladungssicherungsplane „Krone Safe Curtain“. Dabei sind hochfeste Federstahlstreifen in vertikalen PVC-Tunneltaschen in die Seitenplanen integriert.

Firmen zum Thema

Leicht, schnell und sicher ist die neue Ladungssicherungsplane von Krone, die mit Federstahl anstelle von Einstecklatten agiert.
Leicht, schnell und sicher ist die neue Ladungssicherungsplane von Krone, die mit Federstahl anstelle von Einstecklatten agiert.
(Bild: Tschovikov)

Krone bietet eine Ladungssicherung per Seitenplane, bei der auf klassische Einstecklatten verzichtet werden kann. Der Vorteil: Nicht nur das Handling des „Safe Curtain“ ist einfacher, sicherer und schneller, sondern im Vergleich zur herkömmlichen Seitenplane mit Einstecklatten ergibt sich auch noch eine Gewichtseinsparung von rund 90 kg. Weiterer Pluspunkt: Die integrierten Federstahlstreifen übernehmen in vertikaler Richtung auch eine Diebstahlschutzfunktion. Wird die Plane mutwillig zerschnitten, ist nur der Schnitt bis zum nächsten Federstahlstreifen möglich. Die Reparatur der Plane funktioniert genauso einfach wie bei einer standardisierten Seitenplane. Zudem gehören Arbeitsunfälle durch herabfallende Einstecklatten der Vergangenheit an.

Rückwärtige Ladungssicherung weiter über Sperrbalken

„Safe Curtain“ ist ab sofort erhältlich; nachrüstbar ist die neue Sicherheitsplane für alle gängigen Krone-Schiebeplanenauflieger. Zertifiziert ist „Safe Curtain“ nach DIN EN 12642 Code XL (bis 140 km/h), VDI 2700 ff Getränkezertifikat und Daimler 9.5. Die rückwärtige Ladungssicherung im Sattelauflieger ist weiterhin über Sperrbalken möglich.

(ID:44201154)