Suchen

Staplerterminals Soredi verleiht Staplerterminals Intelligenz

Mit den Staplerterminals der Serien SH und SH Blackline eröffnet Soredi Touch Systems Anwendern durch neue Prozessormodule den Einsatz von Windows-Betriebssystemen in Funknetzwerken. Die 10-Zoll-Geräte der Serie werden künftig unter dem Namen Rhino II weltweit von Datalogic vertrieben.

Firmen zum Thema

Die Staplerterminals von Soredi Touch Systems enthalten neue Intel Core i3- und i5-Prozessormodule.
Die Staplerterminals von Soredi Touch Systems enthalten neue Intel Core i3- und i5-Prozessormodule.
(Bild: Soredi)

Soredi präsentiert mit der ökonomischen SH-Baureihe und der anspruchsvollen Blackline gleich zwei Serien von Industriecomputern und Staplerterminals. In den Bildschirmgrößen 10, 12 oder 15 Zoll erfüllen die Geräte dank modularem Baukastenkonzept die Vorgaben in der Intralogistik – sei es Kommissionierung, Versand- oder Produktionslogistik.

Die Terminals der Blackline-Serie verfügen über neue, kapazitive Multitouch-Panels, die mit einem schützenden Panzerglas verschmolzen werden. Die so erzielte Verbundglas-Eigenschaft erhöht deren Bruch- und Splittersicherheit. Gestensteuerung und Handschuhbedienbarkeit sind dadurch gewährleistet. Ein neues Entspiegelungsverfahren verhindert störende Reflexionen durch helles Umgebungslicht und erhöht die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Schnell und komfortabel unter Windows

Mit neuen Hochleistungs-Prozessormodulen von Intel arbeiten die Geräte schnell und komfortabel unter Windows-Betriebssystemen wie Windows Embedded Compact 7 (WEC7), Windows 7 Embedded oder Windows 10 IoT. Der Prozessor der 5. Generation Intel Core i3-5010U bietet 3 MB Cache und bis zu 2.10 GHz Taktfrequenz; der Intel Core i5-5350U ist bei ebenfalls 3 MB Cache mit 2.90 GHz getaktet.

Soredi offeriert dazu jeweils 4 GB Speicher (optional 8 GB). Die neuen Prozessoren bringen Mobilgeräten höchste Rechenleistungen in lüfterloser Architektur für perfekte Grafikwiedergabe. Sämtliche modernen Grafikfunktionen werden unterstützt, was zum Beispiel den Einsatz optischer Ortungssysteme oder hochrobuster Videokameras (IP67) ermöglicht.

(ID:44771942)