Suchen

Lagerbestände

Versorgungssicherheit mit System

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Automatisches Erzeugen von Auftragsbestätigungen

Im täglichen Betrieb schließlich muss der Auslieferungsfahrer zum Dienstbeginn den Datenbestand seines Handterminals via Onlineverbindung mit dem Server im Kundencenter abgleichen. Dabei werden die Kundenstammdaten seines Bezirks und die aktuellen Sollbestandsmengen aller Kundenlager aktualisiert.

Bei der Anlieferung scannt der Fahrer mit seinem Handterminal Fach für Fach die Barcodes auf den Etiketten. Bei jedem Scanvorgang zeigt das Display die Artikelbezeichnung und die vom Kunden festgelegte Sollmenge an, sodass der Fahrer schnell jede Abweichung erkennt und die Differenz zum Sollbestand als Bestellvorschlag eingeben kann.

Bildergalerie

Eventuell offene Bestellungen werden ebenfalls berücksichtigt, sodass auch in solchen Fällen keine Überbestände entstehen können. Die gesamte Bestellung wird im Handterminal auf Plausibilität geprüft und abgespeichert. Nach Beendigung seiner Tour überträgt der Auslieferungsfahrer die Daten aller Bestellungen an den Server des Kundencenters, von dem sie an das ERP-System weitergeleitet werden.

Webshop und Statistiken mit neuen Bestelldaten zügig aktualisiert

Nach Aufbereitung und Bearbeitung der mobil erfassten Daten werden alle Bestellvorgänge aktualisiert. Auftragsbestätigungen werden automatisch erzeugt und unverzüglich an den Kunden geschickt. Gleichzeitig stehen die neuen Bestelldaten im Webshop zur Verfügung und die Statistiken sind aktualisiert.

Die Verantwortung für die MDE-Hardware, die handlichen Scannerterminals Casio DT-X7, hat das Systemhaus Abakus Projektmanagement GmbH aus Herne übernommen. Der Spezialist für Individualsoftware für MDE-Projekte und mobile Kassensysteme verfügt über vielfältige und mehrjährige Erfahrungen mit Datenerfassungsgeräten im rauen mobilen Einsatz und hat sich als offizieller Casio-Partner intensiv mit Technik und Produktqualität auseinandergesetzt.

Datenterminal von Casio erfüllt die Anforderungen am besten

Dirk Petersen, IT-Leiter bei Aescologic, ist mit der Entscheidung für das Datenterminal von Casio sehr zufrieden: Abakus habe ihm aus einer Reihe möglicher Terminals das DT-X7 empfohlen, weil es sehr handlich und ergonomisch zu bedienen sei und einen leistungsfähigen Barcodescanner besitze. Damit würden sich auch blasse und beschädigte Etiketten schnell und sicher lesen lassen. Auch die Betriebsdauer mit einer Akkuladung und die Handhabung bei der Datenübertragung entspreche ganz den Vorstellungen im Hause Aescologic.

Die MDE-Software AMO Clinic entwickelte Abakus aus verschiedenen bewährten Tools und Erweiterungen speziell für Aescologic. Dabei wurde größter Wert auf hohe Benutzerfreundlichkeit und sichere Handhabung gelegt.

Stärkung der Kundenbindung und Optimierung der Bestände

Abakus-Geschäftsführer Andreas Geisler hat die Technik der neuen Lösung gemeinsam mit dem Team von Aescologic entwickelt. Die Innovationskraft von Aescologic sei enorm. Kaum sei ein vereinbartes Ziel erreicht und eine frische Lösung in praktischer Bewährung, seien schon wieder neue Ideen im Gespräch, deren Umsetzung den Kunden zusätzliche Vorteile versprechen und die Bindung an Aescologic weiter erhöhen.

Jochen Schweden unterstreicht, dass Praxen und Kliniken ebenso wie Aescologic von dem neuen automatisierten Bestellsystem profitieren. Die Kunden des Fachhändlers für Arztbedarf bestellen nahezu ihr gesamtes Verbrauchsmaterial bei Aescologic, was letztlich zur Stärkung der Kundenbindung und zur Bestandsoptimierung führt.

Hans-Georg Bierbass ist Prokurist bei der Aescologic AG in 42349 Wuppertal

(ID:367975)