Suchen

Produktionslogistik 7 Tipps für die schlanke Logistik

| Redakteur: Robert Weber

Schlank sollen die Logistikprozesse sein mit möglichst wenig Muda, Verschwendung. Doch wie erreichen Unternehmen den Mount Everest der schlanken Logistik. Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Christian Pfohl von der TU Darmstadt verrät auf dem Cargoline „Tag der Kontraktlogistik“ 7 Erfolgsfaktoren. MM Logistik hat mitgeschrieben.

Firma zum Thema

Wer schlank sein will, muss sich an eine Diät halten oder Sport treiben. Auch die Logistiker müssen für schlanke Prozesse einiges leisten.
Wer schlank sein will, muss sich an eine Diät halten oder Sport treiben. Auch die Logistiker müssen für schlanke Prozesse einiges leisten.
(Bild: Sigrid Rossmann, pixelio.de)

Grundlage der Empfehlungen des Hochschullehrers ist eine Studie mit Experten aus der Automobilindustrie, des Maschinenbaus, der Medizintechnik und der Luftfahrt. Erfolgsfaktoren sind laut Pfohl:

  • 1. Führung, um verdeckte und offene Widerstände zu lösen, Akzeptanz zu schaffen, Orientierung zu geben und Zielvereinbarungen zu setzen und zu regeln. „Die Führung hat einen direkten und indirekten Einfluss auf den Erfolg des Lean Management“, erklärt der Wissenschaftler.
  • 2. Eindeutige und offene Kommunikation sind eine wesentliche Voraussetzung für gemeinsames Handeln. Die Annahme: Mitarbeiter mit Informationen können Verantwortung übernehmen und zeigen Eigeninitiative. Die Kommunikation hat einen direkten und indirekten Einfluss auf den Erfolg des Projekts.
  • 3. Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte.
  • 4. Beteiligung meint, dass Mitarbeiter ihr Wissen und Fähigkeiten in Unternehmensveränderungen und Prozessen einbringen können, so Pfohl.
  • 5. Systematik versteht der Forscher die zeitliche Planung und Durchführung sowie die organisatorische Gestaltung und Verankerung von Lean Management im Unternehmen.
  • 6. Kennzahlen, so Pfohl, beschreiben als Maßgrößen konzentrierter Form über zahlenmäßig erfassbare, relevante Tatbestände. Sie dienen der Abbildung komplizierter Sachverhalte, erklärt Pfohl und unterstützen die Führung bei Entscheidungen, Steuerung und Kontrolle.
  • 7. Je größer die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter ist, desto größer und nachhaltiger ist der Veränderungserfolg, ist der Wissenschaftler sicher.

Laut dem Betriebswirt Pfohl haben allerdings die Qualifizierung und die Kennzahlen lediglich einen indirekten Einfluss auf den Erfolg eines Lean Management-Projekts.

(ID:35720310)