Fahrzeugterminals

Advantech übernimmt Dlog für 12,85 Mio. Euro

11.03.2010 | Redakteur: Claudia Otto

Dlog-CEO Hans-Peter Nüdling: „Diese Übernahme wird Dlog dabei unterstützen, von momentanen Intralogistik- und Heavy-Duty-Segmenten in Advantechs Stärken im Bereich der stationären Anwendungen und des Flottenmanagements zu expandieren.“ Bild: Dlog
Dlog-CEO Hans-Peter Nüdling: „Diese Übernahme wird Dlog dabei unterstützen, von momentanen Intralogistik- und Heavy-Duty-Segmenten in Advantechs Stärken im Bereich der stationären Anwendungen und des Flottenmanagements zu expandieren.“ Bild: Dlog

Taipei-Advantech, laut Dlog weltgrößter Anbieter im Bereich Industrie-PCs und E-Automation, hat den Kauf von 100% der Anteile an der Dlog GmbH von der Augusta Technologie AG für 12,85 Mio. Euro angekündigt. Die Vorstände von Advantech und Augusta haben die Bedingungen dieses Geschäfts akzeptiert, wie Dlog mitteilt.

Die DLoG GmbH,1985 mit Sitz in München gegründet, beschäftigt etwa 75 Mitarbeiter und verfügt über Abteilungen für Design, Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge ein führender Anbieter robuster Industrie Computer und nimmt in Europa mit einem Marktanteil von 19,3% den dritten Rang ein.

Dlog auf dem Weg zu erneutem Wachstum

2009 erwirtschaftete Dlog Umsatzerlöse in Höhe von 18,5 Mio. Euro (2008: 18,5 Mio. Euro). Das Unternehmen befindet sich laut eigenen Angaben auf dem Weg zu erneutem Wachstum im laufenden Jahr, was sich in den Auftragseingängen und Rechnungen dieses ersten Quartals, die von einer beständigen und optimistischen Eigendynamik geprägt sind, widerspiegelt.

Durch die Übernahme werde Advantech die Stärken beider Parteien vereinen, um zum internationalen Marktführer auf dem Gebiet des In-Vehicle Computing zu werden. Zusätzlich zu Dlogs aktueller marktführender Position in Europa und der Konzentration auf diesen Markt sollen beide Parteien gemeinsam den asiatischen und US-amerikanischen Markt erschließen.

Dlog-CEO Nüdling übernimmt Führung von Advantech-Dlog

Nach vollzogener Übernahme wird das Unternehmen in Advantech-Dlog umbenannt werden, um die Synergie des Zusammenschlusses widerzuspiegeln. In Zukunft wird Advantech-Dlog sich auf vier Märkte für In-Vehicle Computing konzentrieren: Intralogistik, Heavy-Duty (Baufahrzeuge/Bergbau), stationäre Anwendungen und das Flottenmanagement.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 339708 / Management)